ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Plenumsberichte


3. PUMa-Plenum: PUMa? Was ist PUMa?

PUMa ist eine freie Kommunikationsplattform für betriebliche Marktforscher. PUMa steht für Plattform Unternehmens Marktforscher. Hier kann jeder teilnehmen, der als betrieblicher Marktforscher angestellt tätig ist. Freie oder Institutsmarktforscher gehören nicht zu diesem Kreis, um eine offene, aber dennoch diskrete Diskussion aller Probleme aus dem Arbeitszusammenhang von betrieblichen Marktforschern zu gewährleisten. planung & analyse ist Gründerin dieser Initiative und unterstützt sie publizistisch und organisatorisch. Mittlerweile gibt es 59 Interessenten bei PUMa. Es gibt drei Arbeitskreise, die sich untereinander per Mail austauschen. Etwa alle zwei Monate findet ein Plenum statt. Aus terminlichen Gründen kann nicht jeder bei jedem Treffen teilnehmen, neue PUMa’s kommen zum ersten Mal und hören, was bisher erarbeitet wurde und machen mit.

3. Plenum: 3 AGs präsentieren Ergebnisse

Am 21. Januar fand in Frankfurt bei planung & analyse, Deutscher Fachverlag, das nunmehr 3. Plenum statt. Die Köpfe der hoch engagierten zwanzig betrieblichen Marktforscher, die zum 3. Plenum der Plattform Unternehmens Marktforscher PUMa gekommen waren, rauchten! Die umfänglichen, erarbeiteten Papiere aus den drei Arbeitsgruppen wurden vorgestellt, Details diskutiert, Vorzüge und Nachteile von Unternehmensanbindungen bedacht, Aufgabenfelder betrieblicher Marktforscher vorgetragen, die Zusammenarbeit mit allen Partnern im Forschungsprozess durchgesprochen, der Entwurf für den geplanten Fragebogen thematisiert und abgewogen und vieles andere mehr.

Kein Unternehmen ist wie das andere

Und immer wieder zeigte sich, was für Betriebsmarktforscher A in Unternehmen Z gilt, sieht für Betriebsmarktforscher B in Unternehmen Y ganz anders aus. Die Branche, die Nationalität oder Internationalität des Unternehmens, gehört es zum öffentlichen Dienst oder zur privaten Marktwirtschaft, das ist insbesondere bei der Budget-Verantwortung und beim Einkauf von Marktforschungsdienstleistung ein Unterschied, liefern jeweils eine andere Organisationsform und Einbindung der Marktforschung in das Unternehmen.

AG 1, AG 2, AG 3: Weiterbearbeitung im Mailumlaufverfahren

Ein großes Stück vorangekommen sind die PUMas mit den Ergebnissen der Arbeitsgruppe 1 „…..“, hier werden noch Ergänzungen eingearbeitet aber dann kann das Paper der Branche vorgelegt werden. Zum Papier der Arbeitsgruppe 2 „…..“ wird auf dem nächsten Plenum am 31. März intensiv diskutiert. Hier werden die PUMas konkret und besprechen etliche Marktforschungsunternehmen unzensiert und offen.

AG 3: Betriebliche Marktforscher, die bei der Frageaktion mitmachen wollen, mögen sich bei planung & analyse melden

Alternative Vorschläge soll es zum Fragebogen der Arbeitsgruppe 3 geben. Sowohl das Paper der AG 2 als auch das der AG 3 werden derzeit von allen PUMa-Teilnehmern im Durchlauf bearbeitet. Die Befragung soll online durchgeführt werden, hier wird PUMa von den Marktforschern der T-COM unterstützt. Befragt werden zunächst alle betrieblichen Marktforscher, die über planung & analyse erreicht werden können. Wenn Sie als betrieblicher Marktforscher teilnehmen wollen, dann senden Sie planung & analyse bitte eine E-Mail: karin.duerr@planung-analyse.de

AG 1: Das Arbeitspapier zur Organisation der betrieblichen Marktforscher ist so gut wie fertig

Auch wenn das erklärte Ziel von PUMa ist, output-orientiert und schnell zu arbeiten, um zu konkreten Ergebnissen zu kommen, die sich umsetzen lassen und die man im eigenen Unternehmen präsentieren kann, zeigt sich, dass vieles zusammen zu tragen und abzustimmen ist. Die AG 1 ist zuversichtlich, dass ihr Arbeitspapier beim nächsten Plenum am 31. März in die Schlussdiskussion geht. Danach wird’s redaktionell von planung & analyse bearbeitet und steht dann allen betrieblichen Marktforschern zur Verfügung.

AG 2: Demnächst Diskussion über Institute, später mit Instituten

Sowie die AG 2 ihr Arbeitspapier zur …. In der Schlussbearbeitung hat, sollen dann auch Institutsmarktforscher eingeladen werden, um über die Vorstellungen der betrieblichen Marktforscher zu diskutieren. Hier ist ein intensiver partnerschaftlicher Interessenaustausch geplant, auch Anregungen für Akquise, Forschungsprozess und Präsentation. Zu einem späteren Zeitpunkt sind Tagesseminare von PUMa für betriebliche Marktforscher geplant.

Termine: bitte vormerken!

Das nächste Treffen ist am 31. März, danach am 16. Juni 2004 geplant. Dann geht’s in die Sommerpause und im September geht’s dann weiter. Wenn Sie mitmachen wollen, melden Sie sich bitte bei planung & analyse. Infos zu PUMa finden Sie auch auf der Website von p&a, siehe Mafo-Diskussion. Für die Mitglieder von PUMa gibt es auch eine geschlossene Benutzerseite: For PUMas only! Zugelassen werden nur aktiv Engagierte bei PUMa.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email