ANZEIGE
Follow us:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Studien


E-Government-Nutzung im Drei-Länder-Vergleich (Quelle: Initiative D21)

eGovernment Monitor mit Drei-Länder-Vergleich

Bereits seit 2010 führt Kantar TNS (ehem. TNS Infratest) für die Initiative D21 e. V. und ipima den eGovernment Monitor durch. Darin wird jährlich ein Lagebild zur Nutzung und Akzeptanz digitaler Verwaltungsangebote in Deutschland erhoben; 2016 wurden Österreich und die Schweiz als Vergleichsländer herangezogen.
MEHR >>


Bild: Ipsos

Virtual-Reality beim Shopping angekommen

Ipsos hat in einer Grundlagenstudie die Relevanz von virtuellen Lösungen für Shopper in Deutschland, Großbritannien und Frankreich untersucht. Millennials haben dabei das größte Interesse an virtuellen Einkaufserlebnissen. MEHR >>


Foto: pixabay.com

Crispr-Cas9 Methode unbekannt

Die Crispr-Cas9 Methode zur Veränderung von Erbinformationen hat die moderne Gentechnologie sicherer und effizienter gestaltet. Wissenschaftler erhoffen sich Fortschritte in der Medizin, beispielsweise bei der Behandlung von Krebs, aber auch bei der Verbesserung von Resistenzen und Ertragserhöhung von Nutzpflanzen für die Lebensmittelindustrie. Doch in der Bevölkerung gibt es Bedenken – wie die vorliegende YouGov-Studie belegt. MEHR >>


Monetarisierung von Daten (Quelle: Dr. Grieger & Cie.)

Daten für Geld

Fitness-Armbänder erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, Mobile Banking ist am Durchstarten und damit Daten über Daten.  Eine Studie von Dr. Grieger & Cie. Studie untersucht, wie groß das Potenzial für die kommerzielle Nutzung von Quantified Self-Daten ist und auf welche Faktoren es dabei ankommt. MEHR >>


Foto: Metropolico.org/flickr.com

Thema "Flüchtlinge" in Umfragen

Das Wahlergebnis in Mecklenburg-Vorpommern, wo die AfD zweistärkste Partei wurde, lässt uns gerade etwas inne halten – und uns in einige Umfrageergebnisse der letzten Zeit zum Thema „Flüchtlinge“ schauen. Die Deutschen sehen zwar nach wie vor ein, dass man Menschen in Not helfen sollte, den Durchhaltespruch der Kanzlerin trägt die Mehrheit nicht mehr. Stephan Grünewald erklärt der FAZ die Seele der Menschen. MEHR >>


Foto: pixabay.com

Inhaltsstoffe weniger wichtig

Tatsächlich will nur jeder dritte Deutsche (32 Prozent) genau wissen, welche Zutaten die Lebensmittel enthalten, die in seinem Einkaufswagen landen. Im europaweiten Durchschnitt sind es laut der Inhalts-und Zusatzstoffe-Studie 2016 von Nielsen hingegen 40 Prozent – besonders achtsam sind die Verbraucher in der Ukraine (63 Prozent), Russland (59 Prozent) und Rumänien (56 Prozent). MEHR >>


Quelle: Ipsos

Wohlstand aus Sicht der Bürger

Im Gegensatz zu aggregierten Größen wie das Brutto-Inlandsprodukt, definiert der Nationale WohlstandsIndex für Deutschland (NAWI-D) Wohlstand aus der Sicht der Bürger. Damit man sagen kann, dass ein Mensch in Wohlstand lebt, müssen eine Reihe an ökonomischen, individuellen, gesellschaftlichen und auch ökologischen Voraussetzungen erfüllt sein. MEHR >>


Bild: pixabay.com

Konventionelles Fernsehen ungefährdet

Quantität und Qualität von Fernsehgeräten in deutschen Haushalten nehmen weiter zu, auch sind die neuen Geräte fast ausnahmslos internetfähig. Trotzdem: Der Fernsehbildschirm bleibt vor allem linearen Angeboten vorbehalten, wie der TNS Convergence Monitor ermittelt hat. MEHR >>

Newssuche

News-Archiv

Newsletter