ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Branche


BVM: IMSF wichtig, aber weitere Maßnahmen prüfen

Der BVM stellt den Aktivitätsrahmen auf den Prüfstand (© Jorma Bork / pixelio.de) 

 Der BVM stellt den Aktivitätsrahmen auf den Prüfstand (© Jorma Bork / pixelio.de)

Der Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. (BVM) hat sein finanzielles Engagement in der verbandsübergreifenden Initiative Markt- und Sozialforschung e.V. (IMSF) deutlich zurückgefahren. Der Vorsitzende des Bundesvorstands, Dr. Frank Knapp, erläuterte planung & analyse auf Nachfrage den Hintergrund und weitere Pläne.

Auslöser für die Vorstandsentscheidung des BVM, das finanzielle Engagement in die IMSF deutlich einzuschränken, waren die Ergebnisse des Trackings in der Bevölkerung zu Bekanntheit und Aussagen der IMSF. Mit den erzielten Werten war man nicht zufrieden, so dass nach Beratung des Vorstandes und der Fachgremien die Entscheidung getroffen wurde, den Aktivitätsrahmen auf den Prüfstand zu stellen und die Ausgaben an dieser Stelle deutlich einzuschränken. Der ADM zieht – wie berichtet – ein deutlich positiveres Fazit. Hier sei man nach Aussage des BVM zu einer unterschiedlichen Bewertung gekommen.

Die Ziele der Initiative werden durch den BVM nach wie vor uneingeschränkt unterstützt. Der Verband will sich jedoch damit auseinandersetzen, welche anderen Wege und Maßnahmen es gibt, um in den drei kommunikativen Zielgruppen – der Marktforschungsbranche, der breiten Bevölkerung und der Politik – Gehör für Wert und Nutzen von Markt- und Sozialforschung zu finden. Man denke über neue Maßnahmen und Wege nach, diese Botschaft erfolgreich zu vermitteln. "Gründlichkeit geht dabei vor Schnelligkeit", so Dr. Frank Knapp.

Inwiefern der Rat der Deutschen Markt- und Sozialforschung e.V. hier stärker hervorgehoben werden solle, um die Tätigkeit und Möglichkeit zur Beschwerde sowohl in der Branche wie auch in der Bevölkerung bekannter zu machen, wird aktuell diskutiert. Konzeptvorschläge zum weiteren Vorgehen werden bei der BVM-Mitgliederversammlung im April 2013 in Berlin diskutiert, Vorschläge können laut Dr. Knapp gerne gemacht werden.
Quelle: BVM e.V.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email