ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Branche


Der Preis der Deutschen Marktforschung 2012

Der Preis der Deutschen Marktforschung - die Preisträger (Quelle: BVM) 

 Der Preis der Deutschen Marktforschung - die Preisträger (Quelle: BVM)

Im Rahmen der Gala zum 47. BVM-Kongresses (21./22. Juni 2012 in Berlin) wurde der Preis der Deutschen Marktforschung an die Persönlichkeit des Jahres, Frau Professor Dr. Renate Köcher (IfD Institut für Demoskopie Allensbach) vergeben. Ihre Präzision und Klarheit, ihre Professionalität und Natürlichkeit seien die Kennzeichen, die sie unique machten, betonte Stefan Scherzer, Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), Berlin, in der Laudatio.

Die Persönlichkeit des Jahres: Professor Dr. Renate Köcher (Quelle: BVM) 

 Die Persönlichkeit des Jahres: Professor Dr. Renate Köcher (Quelle: BVM)

Renate Köcher studierte Volkswirtschaftslehre, Soziologie und Publizistik in Mainz und München. Ihre Diplom-Arbeit schrieb sie bei Elisabeth Noelle-Neumann in Mainz. 1985 promovierte Köcher in München mit dem Thema Berufsethik von deutschen und britischen Journalisten zum Dr. rer. pol., seit 2003 ist sie Professorin. 1977 begann sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Allensbacher Institut für Demoskopie und trat 1988 auf Einladung von Frau Noelle-Neumann in die Geschäftsführung des IfD. Professor Dr. Renate Köcher ist Mitglied des Universitätsrats der Universität Mannheim. Außerdem ist sie Mitglied mehrerer Aufsichtsräte (Allianz SE, Infineon Technologies AG). Renate Köcher ist Mitglied im Kuratorium der Eugen-Biser-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG. [Quelle: Wikipedia]

Der GfK-Nürnberg e.V. erhielt den Innovationspreis für den GfK EMOScan. (Quelle: BVM)  

 Der GfK-Nürnberg e.V. erhielt den Innovationspreis für den GfK EMOScan. (Quelle: BVM)

Der Innovationspreis, mit dem innovative Methoden oder Verfahren, die gegenüber bestehenden Ansätzen Neues sowie Effektivitäts- und Effizienzvorteile aufweisen, ausgezeichnet werden, ging an die GfK-Nürnberg e.V. für den GfK EMOScan. Was der Gesichtsausdruck über die Werbewirkung verrät, wird hier analysiert.

Eine Webcam erfasst die Reaktion der Mimik auf Beurteilungsgegenstände mit der innovativen Softwarelösung des GfK Vereins sekundengenau. Die für Marketingprozesse entscheidenden Emotionen, wie Überraschung, Freude, Ärger oder Traurigkeit sind automatisiert erkennbar und interpretierbar. Hohen praktischen Nutzen verspricht das modular einsetzbare Instrument insbesondere in der quantitativen und qualitativen Kommunikationsforschung und bei der Optimierung von Produkt- und Packungsgestaltung.

Best Paper für Dr. Maria Kreuzer und Dr. Sylvia von Wallpach sowie Heike Kindel und Uwe Munzinger (Quelle: BVM)  

 Best Paper für Dr. Maria Kreuzer und Dr. Sylvia von Wallpach sowie Heike Kindel und Uwe Munzinger (Quelle: BVM)

Zum ersten Mal wurde das Best Paper ausgezeichnet. Die Jury entschied, in diesem Jahr den Preis an zwei Bewerber zu vergeben, die sich mit dem Thema „Markenpositionierung und -führung“ einmal aus akademischer und zum andern aus der Sicht der Marketing- und Marktforschungspraxis befassen. Zum Best Paper wurden die Kongressbeiträge „Multi-Sensory Sculpting (MSS): Die Erhebung multi-sensorischen Markenwissens anhand dreidimensionaler Skulpturen“ von Dr. Maria Kreuzer und Dr. Sylvia von Wallpach (Leopold-Franzens-Universität Innsbruck) und „Markenerleben: neue Leitwährung in Markenführung und Markenforschung im postdigitalen Zeitalter“ von Heike Kindel und Uwe Munzinger (MUSIOL MUNZINGER SASSERATH, Nürnberg) gekürt.
 
BVM/VMÖ Nachwuchsforscher des Jahres: Dr. Kai H. Krieger und Jens Hofmann (Quelle: BVM) 

 BVM/VMÖ Nachwuchsforscher des Jahres: Dr. Kai H. Krieger und Jens Hofmann (Quelle: BVM)

Gemeinsam mit dem Verband der Marktforscher Österreichs schreibt der BVM alljährlich den Wettbewerb zum BVM/VMÖ Nachwuchsforscher des Jahres aus. Dieser Preis geht an jüngere Wissenschaftler, die herausragende Dissertationen, Diplom- oder Masterarbeiten verfasst haben.

Der Sieger in der Kategorie Dissertation ist Dr. Kai H. Krieger, Unternehmensgründer 3Steps, Institut für Marken- und Kommunikationsforschung, EBS Oestrich-Winkel, mit seiner Arbeit "Guerilla-Marketing: Alternative Werbeformen als Techniken der Produktinszenierung".

Jens Hofmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Duisburg, erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Master-/Diplomarbeit für seine Masterarbeit “Buying Decisions: The Influence of Social Recommendations and Product Attributes”.

Désirée Nick, Schauspielerin, Entertainerin, Kabarettistin und Autorin, führte gemeinsam mit Michael Pusler, BVM-Vorstand, durch’s Programm des Gala-Abends in der Ullstein-Halle.
Quelle: BVM

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email