ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Branche


GfK mit Q3 trotz Umsatzrückgang zufrieden

GfK-CEO Matthias Hartmann ist mit der Geschäftsentwicklung trotz Umsatzrückgangs zufrieden (Quelle: GfK) 

 GfK-CEO Matthias Hartmann ist mit der Geschäftsentwicklung trotz Umsatzrückgangs zufrieden (Quelle: GfK)

GfK zeigt sich mit dem dritten Quartal 2014 trotz deines organischen Umsatzrückgangs um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr zufrieden. Man rechne damit, das Geschäftsjahr 1,5 Prozent unter dem Umsatz von 2013 abzuschließen.


Der negative Einfluss von Währungseffekten habe sich zur Jahresmitte 2014 zwar abgeschwächt, schmälere aber das Gesamtwachstum immer noch auf minus 3,2 Prozent, so das Unternehmen. GfK-CEO Matthias Hartmann zeigt sich jedoch zuversichtlich, die Ziele für 2014 zu erreichen, da der Umbau des Portfolios gut voran schreite.

Der Sektor Consumer Choices zeigte mit 2,8 Prozent gutes organisches Wachstum. In diesem Sektor werde weiterhin eine Wachstumsstrategie verfolgt und entsprechend investiert. Der Sektor Consumer Experiences, der sein Produktportfolio bereinigt, weist organisch einen Umsatzrückgang von 4,6 Prozent aus. Im dritten Quartal war dieser Rückgang aber deutlich geringer als im ersten Halbjahr. Hier steht die Verbesserung des Ergebnisses und der Marge im Vorder-grund, die im Berichtszeitraum um 1,1 Prozentpunkte stieg.

Die Marge der Gruppe liegt nach neun Monaten bei 10,9 Prozent gegenüber 11,6 Prozent im Vorjahreszeitraum. Angepasst um die Umstellung eines Pensionsplans in 2013 war die Marge unverändert. Zum 30. September 2014 waren in der GfK Gruppe weltweit 13.332 Mitarbeiter beschäftigt. Das sind 392 Beschäftigte mehr als zum Jahresende 2013, vor allem in der Region Zentral Osteuropa/META im Zuge der Schaffung zentralisierter Services und in der Wachstumsregion Asien und Pazifik.
Nähere Informationen zu GfK finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: GfK

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email