ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Branche


GfK muss erneut warnen

Die GfK hat heute Nacht erneut in einer AdHoc-Mitteilung gewarnt, dass die Marge und der Umsatz unter den Erwartungen bleiben. Der Ausblick für das Gesamtjahr muss angepasst werden.

Die GfK hat in den ersten sechs Monaten des Jahres ein Ergebnis erwirtschaftet, welches unter den Vorjahreszahlen für die Berichtsperiode liegt. Der vorläufige Umsatz für das Halbjahr geht organisch um etwa 1,5 Prozent zurück, die AOI-Marge (angepasstes operatives Ergebnis bezogen auf den Umsatz) von 9,5 Prozent auf 8,2 Prozent. Daher ist es nicht mehr wahrscheinlich, dass im Gesamtjahr 2016 das Umsatzwachstum höher als der Markt sein wird und sich die AOI-Marge im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern wird.

Der Umsatz des Sektors Consumer Experiences lag im ersten Halbjahr aufgrund eines schwachen Auftragseingangs im traditionellen Ad Hoc Research unter den Erwartungen der Gesellschaft. Der hieraus entstandene Rückgang des angepassten operativen Ergebnisses konnte durch Ressourcen- und Kosteneinsparmaßnahmen nicht vollständig ausgeglichen werden. Auf Grund dieser Entwicklung und einem reduzierten Ausblick für den Sektor Consumer Experience wird die GfK Abschreibungen auf Firmenwerte in Höhe von rund 139 Millionen Euro im zweiten Quartal vornehmen.

Der Sektor Consumer Choices hat durch das Point-of-Sale- und das Media-Measurement-Geschäft ein starkes organisches Wachstum erzielt. Die Marge ist durch Verzögerungen bei einigen Wachstumsinitiativen dieser beiden Geschäftsfelder negativ beeinflusst. Für mögliche Risiken wurde daher Vorsorge getroffen. Außerdem wurde die Sektormarge durch schlechte Ergebnisse des Bereichs Pflanzenschutz und Tiergesundheit beeinflusst, welcher Ende April verkauft wurde.

GfK passt daher seinen Ausblick an. Abhängig von der Entwicklung im Auftragseingang des Consumer Experience Sektors und den Fortschritten bei den Wachstumsinitiativen des Consumer Choices Sektors sind auch ein Umsatzwachstum unterhalb des Marktes und eine niedrigere Marge als im Vorjahr für das Jahr nicht auszuschließen. Der Halbjahresbericht wird wie angekündigt am 12. August 2016 veröffentlicht.

Nähere Informationen zur GfK-Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email