ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Branche


Kostenlose Mafo-App gestartet

Die Gründer von appinio (Quelle: appinio) 

 Die Gründer von appinio (Quelle: appinio)

Mit appinio ist eine kostenlose mobile App für Marktforschung gestartet, die für Android und iOS zur Verfügung steht und mit dem Vorurteil aufräumen will, dass Marktforschung langweilig ist. Vor allem junge Menschen sollen laut Unternehmensgründern mit der App erreicht werden.


Die App ist seit knapp zwei Wochen online verfügbar und hat bereits über 4000 validierte User.
Gegründet wurde appinio von Jonathan Kurfess (24), Kai Granaß (24), Matthias Depenbusch (23) und Flemming Kühl (24). Das Unternehmen hat mit Thomas Keller, Marktforschungsdirektor bei Reemtsma, und Michael Trautmann, Geschäftsführer der thjink AG, erfahrene Manager im Beirat.

Durch die App können User entscheiden, wann und wo sie an einer Umfrage teilnehmen möchten – ob unterwegs in der Bahn, an der Bushaltestelle oder zu Hause auf der Couch. Die Anmeldung bei appinio erfolgt über Facebook oder per Eingabe der Email-Adresse. Um eine größtmögliche Anonymität der User zu gewährleisten, müssen darüber hinaus keine sensiblen Daten wie Name oder Adresse angegeben werden.

Die User bekommen innerhalb der App Guthaben für das Beantworten von Umfragen. Das Guthaben kann in attraktive Gutscheine oder in ausgewählte Spendenprojekte investiert werden. Dafür werden innerhalb der App Hilfsprojekte auf der ganzen Welt präsentiert, an die das erspielte und gespendete Guthabens fließen. So könne durch das Investieren von drei bis fünf Minuten Zeit in das Beantworten einer Umfrage beispielsweise ein Euro gespendet werden.

Die App setzt stark auf Gamification: Je mehr Fragen beantwortet werden, desto höher steigt der User innerhalb der App auf, in jedem neuen Level wartet eine Belohnung: Inhalte in der App können freigespielt werden, Gutscheine gewonnen oder mehr Guthaben pro Umfrage verdient werden. In einem Ranking können sich die User untereinander vergleichen.
Quelle: appinio

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email