ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Branche


Nachlese zum 2. Tag der Marktforschung

Außenwerbung am Hamburger Jungfernstieg (Quelle: Ipsos) 

 Außenwerbung am Hamburger Jungfernstieg (Quelle: Ipsos)

Am Samstag, 16.6.2012 fand der 2. bundesweite Tag der Marktforschung statt. An vielen Standorten wurden in Pressekonferenzen die Ergebnisse der „Tag der Marktforschung-Umfrage“ zu den Wohlfühlfaktoren des Wohnortes bundesweit und in 16 Städten vorgestellt, teilweise umrahmt mit weiteren Aktionen.

Die Ergebnisse der unter 10.558 Personen ab 14 Jahren durchgeführten Studien zu den Wohlfühlfaktoren wurden von den Medien in einer breiten Berichterstattung präsentiert, häufig auf Seite 1 von regionalen Tageszeitungen, oft mit ganzseitigen Berichten, auch zu den Hintergründen. Viele Kommunen signalisierten außerdem großes Interesse an den Ergebnissen zur gezielten Weiternutzung.

Die einzelnen Standorte hatten sich zum Aktionstag einiges einfallen lassen:

Der Aktionsstand in Köln (Quelle: Respondi) 

 Der Aktionsstand in Köln (Quelle: Respondi)

Köln
Die Besucher in der Schildergasse  konnten am Infostand zum Beispiel eine Live-Umfrage erleben. Gefragt waren neben Informationen zur Abgrenzung der Markt- und Sozialforschung von Verkaufsaktionen und zum Datenschutz auch Informationen über Ausbildungsmöglichkeiten in der Branche. Neun Institute, ein Marktforschung treibendes Unternehmen und die Fachhochschule Köln hatten sich zu dieser Aktion zusammengeschlossen.

Nürnberg
Bei strahlendem Sonnenschein war viel los auf dem Platz vor der Lorenzkirche, wo der Truck des örtlichen Energieversorgers mit einer LED Leinwand ein Publikumsmagnet war. Passend zum Wetter war der Eiscremetest. Und auch beim Torwandschießen und auf einem Eventparcours konnten die Besucher Einblicke in die Markt- und Sozialforschung gewinnen. Dies tat auch Max Müller, Olympiasieger 2008 und Kapitän der Deutschen Hockeynationalmannschaft. Elf Institute gemeinsam hatten die Veranstaltung organisiert.

Das Team in Magdeburg (Quelle: IWD/IMSF) 

 Das Team in Magdeburg (Quelle: IWD/IMSF)

Magedburg
Mit einem Tag der offenen Tür beim IWD Marktforschungsinstitut präsentierte sich die Branche in Magdeburg. Gut 100 Interessierte folgten der Einladung über die Medien und Plakate, sich über Markt- und Sozialforschung vor Ort zu informieren und Marktforschung zu erleben. Viele waren neugierig auf die Ergebnisse der „Tag der Marktforschung-Umfrage“, die in Magdeburg durch weitere Fragen ergänzt wurde.

Alexander Magerhans und Anne Jahn (beide Fachhochschule Jena) beim Vortragsabend in Weimar (Quelle: Aproxima/IMSF) 

 Alexander Magerhans und Anne Jahn (beide Fachhochschule Jena) beim Vortragsabend in Weimar (Quelle: Aproxima/IMSF)

Weimar
In Weimar lud Aproxima bereits am Vorabend des Tages der Marktforschung unter dem Thema „Blicke auf das Wesentliche 2012“ zu einer Vortragsveranstaltung im Kunstturm am Bahnhof ein. Am Tag der Marktforschung dann gab es auf dem Weimarer Marktplatz an einem Informationsmobil mit interaktiver Spielewand die Gelegenheit, sich selbst aktiv an Marktforschung zu beteiligen. Bei einem Geschmackstest von Apfelsaft und Gummibärchen waren die Fragen: Schmeckt man Bio? Und schmeckt’s besser?

Doch nicht nur Aktionsstände zogen die Aufmerksamkeit der Bürgerinnen und Bürger auf sich, auch die von Ströer Außenmedien zur Verfügung gestellten Screens in Hamburg und München machten auf die Umfrageergebnisse aufmerksam.

Bernd Wachter, Vorstand der Inititative Markt- und Sozialforschung e.V. (IMSF), zeigt sich mit dem 2. Tag der Marktforschung zufrieden: „Der Tag der Marktforschung 2012 war ein gelungener Aktionstag der Branche.“

Weitere Berichte und Eindrücke gibt es auch im Blog zum Tag der Marktforschung.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email