ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Branche


Repucom verschwindet - Nielsen Sports kommt

Das ging schnell. Nielsen hat jetzt bekanntgegeben, dass Repucom nach der Übernahme ab sofort unter dem Namen Nielsen Sports firmiert. Innerhalb von Nielsen wird das Unternehmen der Abteilung Nielsen Entertainment zugeordnet.

Nielsen hat es offensichtlich eilig, seine Kompetenz im Sport-Bereich ausbauen. Aus dem Marktforscher und Berater Repucom, wird knapp drei Wochen nach der Übernahme Nielsen Sports. Die Webseite und das Logo sind verändert, der Name Repucom verschwunden.

Das Unternehmen beschäftigte rund 1.400 Mitarbeiter in 18 Ländern. Es wurde 2004 in Sydney gegründet und hatte das Ziel Unternehmen zu beraten, wie sie weltweit ihre Zielgruppen mit Sponsoring, Kommunikation und Erlebnis-Plattformen rund um den Sport besser erreichen.

Repucom hat Methoden in der Sport-Messung etabliert und Technologien zur Logo-Erkennung- und zum Medien-Monitoring entwickelt. Es werden pro Jahr mehr als 5,3 Millionen Stunden Content und 1,1 Millionen Interviews gemessen. Zusammen genommen haben diese Eigenschaften das Unternehmen zum weltweiten Anbieter für mehr als 1.700 Rechteinhaber, Marken, Agenturen und Sender gemacht.

In Deutschland hatte Repucom 200 Mitarbeiter am Standort Köln. Dies war der Nachfolger des deutschen Marktforschungsinstitut Sport + Markt, das 2010 von Repucom aufgekauft und zwei Jahre später umbenannt wurde. IFM Sports aus Karlsruhe war ebenfalls 2012 an Repucom gegangen. Der Ableger aus Karlsruhe wurde erst vor kurzem aufgelöst.

Mitarbeiter der deutschen Repucom sehen die Übernahme positiv. „Durch Nielsen rücken wir besser an das Konsumentenverhalten heran“, erklärt ein Forscher. Bislang konnte zwar festgestellt werden, welche Aufmerksamkeit eine Sportkampagne eines großen Markenartiklers erzeugt, aber nicht wie sich das wirklich auf den Konsum auswirkt. Durch die Anbindung an einen großen, internationalen Marktforscher können Synergien besser genutzt werden. Schließlich können sich für jeden persönlich auch neue Perspektiven und Chancen bieten. "Katerstimmung hätten wir, wenn wir von einer Heuschrecke gekauft worden wären", aber so freuen wir uns auf die Anbindung an Nielsen." (hed)


Nähere Informationen zu Nielsen finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email