ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Branche


Starkes Halbjahr bei der GfK

Wachstum beim Marktforschungskonzern GfK (© Dieter Schütz / PIXELIO) 

 Wachstum beim Marktforschungskonzern GfK (© Dieter Schütz / PIXELIO)

Die GfK Gruppe hat die positive Entwicklung des ersten Quartals 2011 fortgesetzt: Im zweiten Quartal legten Umsatz um 8,3 Prozent und Ergebnis um 16,8 Prozent weiter zu. Somit erzielte der Marktforschungskonzern eine deutliche Steigerung im Vergleich zum ersten Quartal 2011 sowie zum Vorjahreszeitraum.

Der Umsatz in den ersten sechs Monaten betrug 660,1 Millionen Euro, das angepasste operative Ergebnis lag bei 83,9 Millionen Euro. Die Marge hat sich von 11,8 auf 12,7 Prozent erhöht und die Nettoverschuldung konnte deutlich reduziert werden. Das EBIT betrug 76,2 Millionen Euro und erhöhte sich damit um 32,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. Diese positive Entwicklung wurde vor allem von den Sektoren Custom Research und Retail and Technology getragen.

Die Auftragsbücher der GfK sind gut gefüllt: Ende Juli waren 84,6 Prozent der für das Gesamtjahr 2011 erwarteten Umsätze verbucht oder im Auftragsbestand enthalten. Der Wert liegt deutlich über dem Vorjahr, in dem 82,2 Prozent erreicht waren. Daher bekräftigt die GfK trotz der starken Verwerfungen an den Kapital- und Devisenmärkten ihre zu Beginn des Geschäftsjahres verkündete Prognose und ein organisches Umsatzwachstum von 5 bis 6 Prozent. Hierzu werden alle drei Sektoren mit einem positiven organischen Umsatzwachstum beitragen. Trotz der geplanten Investitionen, insbesondere im digitalen Bereich und in die Wachstumsregionen sowie der Aufwendungen für die Umsetzung der Strategie „Own the Future“, setzt sich die GfK das herausfordernde Ziel, eine Ergebnis-Marge zum Umsatz von mindestens 14,3 Prozent zu erreichen.
Nähere Informationen zur GfK Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: GfK

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email