Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Branche


WPP strukturiert Mafo-Sparte um

Sir Martin Sorrell, CEO von WPP 

 Sir Martin Sorrell, CEO von WPP

Kantar gibt heute seine neue Corporate Identity für die Dachmarke und die zwölf zugehörigen operativen Marken bekannt, die mit dem Ziel entwickelt wurde, einen weltweit einheitlichen und unverwechselbaren Auftritt für das Gesamtunternehmen zu schaffen.
 
Die neue Markenidentität wurde in enger Zusammenarbeit mit dem WPP Markenspezialisten „The Partners“ entwickelt und wird in den kommenden Monaten über alle externen und internen Kommunikationskanäle ausgerollt.
 
Die operativen Marken, die bisher ohne die Markenbezeichnung „Kantar“ aufgetreten sind, werden künftig „Kantar“ als Markenbestandteil der eigenen Marke voranstellen und einen neuen, gemeinsamen typografischen Auftritt haben. So wird z.B. aus TNS „Kantar TNS“, aus Millward Brown „Kantar Millward Brown“ und (in Deutschland) aus Icon Added Value „Kantar Added Value“. Die einzige Ausnahme in dieser Systematik stellt Lightspeed GMI dar, das nun unter der Bezeichnung Lightspeed auftritt.
 
Mit dem Rebranding führt Kantar auch einen neuen Slogan ein: „Inspiration for an extraordinary world“, abgeleitet von der neuen Zielsetzung des Unternehmens: Unseren Kunden, unseren Mitarbeitern und der gesamten Gesellschaft Inspirationen zu geben, sich in dieser außergewöhnlichen, herausfordernden Welt zu entwickeln und zu entfalten.
 
Kantars neuer Auftritt ist das Ergebnis eines im Januar gestarteten Transformationsprozesses. Diese Umgestaltung beinhaltet die Förderung und auch Belohnung einer stärkeren Zusammenarbeit zwischen den operativen Marken. Darüber hinaus wurden die globalen Operations-Ressourcen zu einer Einheit zusammengeführt und Kantar wird in den Bereichen HR, Finance und IT mit stärker abgestimmten Shared Service Einheiten arbeiten. In Kürze wird unser Markenportfolio durch den Launch von Kantar Public und Kantar Consulting ergänzt. Kantar Public bündelt den globalen Erfahrungsschatz und das Know-how der Politik- und Sozialforschung und in Kantar Consulting wird die Expertise aus verschiedenen Kantar-Marken zusammengefasst, um unseren Kunden ein umfassendes Spektrum an Marketing- und Sales-Beratung zu bieten.
 
Kantar CEO Eric Salama kommentiert dies: „Das Rebranding ist der greifbare und sichtbare Ausdruck unseres Bestrebens, unseren Kunden schnellere und besser verzahnte Lösungen anzubieten, die das Know-how und die Expertise der gesamten Kantar Familie bündeln.
 
Wir glauben, der Vorteil dieses Ansatzes ist schon heute für unsere Kunden und Partner spürbar – durch optimierte, detaillierte, ganzheitliche Forschungsansätze und Empfehlungen. Dazu trägt auch bei, dass wir erstmals nach außen wirklich wie eine Markenfamilie mit einem gemeinsamen Ziel auftreten.“ Stefan Stumpp, CEO Kantar TNS resümiert erste Erfahrungen: „Erste Gespräche mit Kunden geben mir ein gutes Gefühl, dass wir mit dem eingeschlagenen Weg der weiterhin eigenständig agierenden Marken einerseits und des „Best-of-Gedankens“ durch eine intensivere Zusammenarbeit zwischen den Marken andererseits richtig liegen. Das Rebranding unterstreicht diese Philosophie und macht sie nach außen sichtbar.“
 
Dr. Bernd Büchner erklärt zum Gruppengedanken: „Wir sind überzeugt, dass die engere Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe nicht nur unseren Kunden ein Best-of-Kantar ermöglicht, sondern auch die Attraktivität als Arbeitgeber steigert. Unsere Mitarbeiter erhalten Einblicke in die Lösungen der Schwesterfirmen und können den Kunden als Berater so einen deutlichen Mehrwert anbieten.“ 
 
"Die Kantar-Marken haben unterschiedliche Profile und Schwerpunkte, ergänzen sich aber in bestimmten Konstellationen hervorragend. Das haben erste Projekte bereits gezeigt. Ich schaue sehr zuversichtlich nach vorne“, sagt Christoph Prox, CEO Kantar Added Value Deutschland.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email