ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Branche


Wissenschaftspreis des Markenverbandes verliehen

Glückwunsch an die Preisträger Dr. Sabrina Hegner, Dr. Tobias Recke und Dr. Daniela Schork (© S. Hofschlaeger / PIXELIO) 

 Glückwunsch an die Preisträger Dr. Sabrina Hegner, Dr. Tobias Recke und Dr. Daniela Schork (© S. Hofschlaeger / PIXELIO)

Die diesjährigen Gewinner des Wissenschaftspreises des Markenverbandes stehen fest: Dr. Sabrina Hegner, Dr. Tobias Recke und Dr. Daniela Schork werden mit dem alle zwei Jahre vom Markenverband e.V. und der G•E•M Gesellschaft zur Erforschung des Markenwesens verliehenen Preis ausgezeichnet.

Den ersten Preis erhält Frau Dr. Sabrina Hegner für ihre Dissertation „Die Relevanz des Vertrauens für das indentitätsbasierte Management globaler Marken – ein interkultureller Vergleich zwischen Deutschland, Indien und Südafrika“. Aufgrund der Aktualität des Themas, der anspruchsvollen länderübergreifenden empirischen Analyse und der anwendungsbezogenen Schlussfolgerungen verdient nach Meinung der Jury die Arbeit die besondere Anerkennung für die Weiterentwicklung der Markenforschung.

Den zweiten Preis erhält Herr Dr. Tobias Recke für seine Dissertation „Die Bestimmung der Repositionierungsintensität von Marken. Ein entscheidungsunterstützendes Modell auf Basis von semantischen Netzen“. Seine Forschungsbemühungen zielen nach Juryangaben darauf ab, ein Entscheidungsmodell für die Planung und Steuerung von Markenrepositionierungen zu entwickeln und in der Praxis anzuwenden.

Den dritten Preis erhält Frau Dr. Daniela Nadine Schock für ihre Dissertation „Imitationsmarketing – Die irreführende Produktvermarktung nach Art. 6 Abs. 2 lit. a UGP-RL, § 5  Abs. 2 UWG“. Die Arbeit beschreibt erstmals den umfassenden Anwendungsbereich des Verbots assoziierender Vermarktungspraktiken, so die Jury.

Mit der Preisvergabe zeichnen der Markenverband e.V. und die G•E•M Gesellschaft zur Erforschung des Markenwesens e.V. wissenschaftliche und publizistische Arbeiten mit insgesamt 10.000 Euro aus, die der Thematik des Markenartikels und des Markenwesens zentral gewidmet und geeignet sind, die Kenntnisse von Entwicklungen in diesem Bereich generell zu erweitern oder zu vertiefen. Die Jury setzt sich zusammen aus Prof. Dr. Manfred Bruhn, Prof. Rainer Camphausen, Wolfgang K.A. Disch, Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer, Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Richard Köhler, Prof. Dr. Raimund Wildner, und Prof. Dr. Günter Wiswede.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email