ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


10 Praxis-Tipps: Erfolgreiche Trendforschung bei Konsumgütern

In leicht verständlicher Form geben im Rahmen der „10 Praxis-Tipps“ erfahrene Marktforscher ihr Wissen weiter. Es geht dabei nicht um „Bedienungsanleitungen“, denn dafür wäre jede einzelne Aufgabenstellung viel zu komplex, sondern um Tipps und Anregungen aus der Praxis. Diese kompakte Zusammenstellung soll Einsteigern in ein neues Themengebiet eine Hilfestellung sein und Orientierung geben. Hier die Tipps von Susanne Maisch (EarsandEyes):

10 Praxis-Tipps: Erfolgreiche Trendforschung bei Konsumgütern


1. Spielen Sie im Projektablauf ganz vorne mit.
Der Wunsch, die Markt- und Konsumentenbewegungen der Zukunft richtig zu deuten, nimmt zu. Hier hilft – richtig angewandt - die Trendforschung.

2. Machen Sie Ihre Hausaufgaben.
Klären Sie im Vorwege genau, zu welchem Zweck die Trendforschung durchgeführt werden soll. Wie werden die Erkenntnisse weiterverarbeitet? Wofür sollen sie verwendet werden, welche Aufgabestellung soll gelöst werden?
 
3. Behalten Sie den Überblick über Trendentwicklungen.
Beobachten Sie die ganzheitlichen gesellschaftlichen Veränderungen und halten Sie diese, z.B. in einer hauseigenen Matrix, fest.

4. Beziehen Sie den Wertewandel mit ein.
Wo früher reines Konsumvergnügen oder auch ein hoher Unterhaltungswert zählte, zählt heute das Gefühl, mit seinem Kaufverhalten nicht nur Bedürfnisse zu befriedigen, sondern auch verantwortlich zu handeln.  

5. Bringen Sie die Welt nach Hause.
Ergänzend zum Verständnis des gesellschaftlichen Wandels sollte sich der Trendforscher global orientieren und aufmerksam beobachten, wie sich die innovationsstarken Märkte entwickeln.

6. Verstehen Sie die Menschen.
Die Aufgabe der Trendforschung ist es, relevante Bedürfnisse von Verbrauchern zu erkennen und zu beschreiben. Dies gelingt, wenn man den Menschen zuhört, sie beobachtet und von ihnen lernt.

7. Achten Sie auf Kleinigkeiten.
Ein Trend ist eine Summe aus Einzelerscheinungen. Und aus einer Summe von Trends kann eine ganze Zukunftsbewegung werden. Um vorherzusehen, wie stark sich Veränderungen auswirken, ist es notwendig die einzelnen Veränderungen in einen Gesamtzusammenhang zu stellen.

8. Seien Sie mutig.
Wer rechtzeitig Trends erkennt, setzt neue Maßstäbe. Er erarbeitet für seine Kunden Wettbewerbsvorteile und bereitet nützlichen Innovationen den Weg.

9. Seien Sie fleißig.
Kleine Veränderungen in den Bedürfnissen von Menschen können große Veränderungen auf den Märkten bewirken, die sich wiederum auf die Nachfrage ganzer Produktlinien auswirken. Achten Sie als Trendforscher auch auf die kleinen Gesten.

10. Reden Sie Klartext.
Belegen und beweisen Sie Ihren Kunden ganz konkret, welche Veränderungen im Markt zu erwarten sind. Tun Sie das in Wort, Bild und Bewegtbild.

Diese zehn Punkte sind Bestandteil der 10-Praxis-Tipps-Serie, die regelmäßig von planung & analyse veröffentlicht wird. Die Serie wird herausgegeben von Dr. Gwen Kaufmann (planung & analyse) und Uwe Matzner (research tools).

Hier geht's zu den bisher erschienenen 10-Praxis-Tipps!

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email