ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


10 Praxis-Tipps: Vermittlung von Marktforschungsergebnissen

In leicht verständlicher Form geben im Rahmen der „10 Praxis-Tipps“ erfahrene Marktforscher ihr Wissen weiter. Es geht dabei nicht um „Bedienungsanleitungen“, denn dafür wäre jede einzelne Aufgabenstellung viel zu komplex, sondern um Tipps und Anregungen aus der Praxis. Diese kompakte Zusammenstellung soll Einsteigern in ein neues Themengebiet eine Hilfestellung sein und Orientierung geben. Hier die Tipps von Steffi Stoll (Stoll Support):

10 Praxis-Tipps: Vermittlung von Marktforschungsergebnissen


1. Zielgruppenorientierte Aufbereitung
Die Vielfalt der Nutzerkreise von Marktforschungsergebnissen erfordert oft einen Spagat zwischen Reduzierung auf das Wesentliche einerseits und ausführlichen zielgruppenspezifischen Auswertungen andererseits.

2. Die richtige Gliederung bringt Übersichtlichkeit
Legen Sie viel Wert auf die klare Strukturierung Ihrer Ergebnispräsentation. Eine gut durchdachte Gliederung - der „rote Faden“ - hilft jedem Leser und Zuhörer Ihren Ausführungen zu folgen und nicht zuletzt macht es sie selbst beim persönlichen Vortrag sicherer.

3. Überzeugende Layout-Gestaltung
Das graphische Layout muss überzeugend sein! Auch hier gilt es die richtige Balance zu finden, das Layout muss unterhalten und nicht optisch langweilen, aber es darf auch nicht vom Wesentlichen ablenken.

4. Unkomplizierte Sprache und verständlicher Chart-Aufbau
Das intuitive Verständnis jeglicher Marktforschungsergebnisse ist die wichtigste Voraussetzung für die Ableitung von erfolgreichen Maßnahmen. Der Kunde kann nur umsetzen, was er wirklich verstanden hat.

5. Vielzahl an Information richtig verdichten
Die Hauptaufgabe einer Marktforschungspräsentation ist, die große Menge an Daten auf das wirklich Wesentliche zu reduzieren. Sie müssen einen Blick dafür entwickeln, was die zentralen Aussagen einer Studie sind und die relevanten Informationen klar hervorheben.

6. Zweckmäßige und sachgerechte Visualisierung
Präsentationen und Ergebnisberichte lassen sich durch den vermehrten Einsatz verschiedener Medien immer stärker visuell gestalten. Aber dabei gilt es zu verhindern, dass der Betrachter nur noch nach Effekten schaut und die eigentliche Auswertung trivial wird.

7. Nähe zur Zielgruppe herstellen
Gestalten Sie die Präsentation nach dem Informationsgrad Ihres Kunden. Das bedeutet, holen Sie Ihren Kunden da ab wo er gerade steht und helfen sie ihm dabei in die (ihm vielleicht noch unbekannte) Sichtweise seiner Zielgruppe einzusteigen.

8. Aufzeigen des Nutzens der präsentierten Ergebnisse
Der Kunde ist nur dann zufrieden und kommt auch nur dann wieder auf Sie zu, wenn es das Gefühl hat, die ihm präsentierten Ergebnisse helfen ihm und seinem Unternehmen auch wirklich weiter.

9. Die eigene Person richtig darstellen
Machen Sie Ihrem Kunden deutlich, dass Sie ihm etwas Wichtiges mitzuteilen haben. Nur wenn der Kunde sich von Ihnen als Person beachtet und akzeptiert fühlt, kann er eine positive Einstellung zu Ihnen aufbauen.

10. Kommunikativ sein und bleiben
Als Vortragender sind sie Teil eines Kommunikationsvorgangs. Die Über- oder Vermittlung von Marktforschungsergebnissen ist eine der wichtigsten Kommunikationsmöglichkeiten mit ihrem Kunden. Es gilt sie für sich zu nutzen. Die Art der Kommunikation ist entscheidend dafür, dass der Mehrwert Ihrer Arbeit auch bei ihrem Kunden ankommt.


Diese zehn Punkte sind Bestandteil der 10-Praxis-Tipps-Serie, die regelmäßig von planung & analyse veröffentlicht wird. Die Serie wird herausgegeben von Dr. Gwen Kaufmann (planung & analyse) und Uwe Matzner (research tools).

Hier geht's zu den bisher erschienenen 10-Praxis-Tipps!

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email