ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


 TOPSTORY  

11. M-Motion-Tag: Trend oder Zukunft?

© selbst / PIXELIO 

 © selbst / PIXELIO

Nichts ist so ungewiss wie die Zukunft. Informationen über zukünftige Entwicklungen sind für Unternehmen allerdings unverzichtbar, um langfristig erfolgreich zu sein. Einen Blick in die Zukunft zu werfen ist Aufgabe der Marktforschung. Doch welche gesellschaftlichen Trends und globalen Strömungen sind für die einzelnen Marke entscheidend – und wie können diese ganz konkret eingesetzt und angewendet werden?

Die Marktforschung bietet geeignete Tools und Verfahren, um relevante Trends frühzeitig zu erkennen und daraus praktisch umsetzbare Insights und Konzepte abzuleiten. Beim 11. M-Motion-Tag am 14. und 15. Oktober 2010 wird unter dem Thema Trend oder Zukunft? über konkrete Verfahren diskutiert und Erfolgsbeispiele werden vorgestellt.

So werden Susanne Maisch von EARSandEYES und Christine Warstat von WINGAS zeigen, wie sich auf Basis von trendbasierten Consumer Insights Strategie- und Innovationen in der Energiewirtschaft entwickeln lassen. Peter Vinke von ConSens wird verdeutlichen, was Cocooning mit Joghurt zu tun hat und wie sich Trends in Markenstrategien übersetzen lassen. Zwei sehr gelungene Erfolgsbeispiele bringt Stephan Grünewald von rheingold mit: Der aus Trendforschungsergebnissen abgeleitete Frosch Raumbedufter wurde, ebenso wie die Zeitschrift Landlust, mit dem Marken-Award ausgezeichnet.

Um Trends im Innovationsprozess gezielt zu berücksichtigen, wurde in einer Kooperation die Change Embassy entwickelt. Marktforscherin Janet van Rossem von Ipsos und Trendforscher Marc Völler von Neogarde erläutern, wie sich diese Disziplinen optimal die Hand reichen. Dr. Kerstin Ullrich von GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung wird einen Ansatz vorstellen, der zwei bekannte Verfahren optimal miteinander verknüpft: Das Delphi-Szenario.

Ganz konkret ins globale digitale Leben steigt gleich zum Auftakt Dirk Steffen von TNS ein und stellt aus Ergebnissen der globalen Digital Life Studie vor, welche Bedürfnisse und Motivationen das aktuelle und zukünftige Verhalten treiben werden.

Alle Informationen zum 11. M-Motion-Tag finden Sie hier.

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email