ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


50+: so jung und lukrativ wie nie zuvor

Die Altersgruppe "50+" wird von Marketingkonzepten und -strategien nach wie vor gerne außen vor gelassen, obwohl die Senioren von morgen nicht nur eine konsumstarke, sondern auch eine konsumfreudige Zielgruppe darstellen. Und die über 50-jährigen werden in den nächsten Jahrzehnten unsere Gesellschaft zahlenmäßig deutlich dominieren.
 
Neben anderen Dienstleistungsbranchen sind auch Finanzdienstleister zunehmend auf die veränderte Anspruchslage der Zielgruppe 50+ bzw. der Best-Ager (50-69 Jahre) aufmerksam geworden. Welche Produkte könnten für ältere Konsumenten von Interesse sein? Und wie könnten diese Produkte zielgruppengerecht gestaltet und kommuniziert werden? Insbesondere die Frage der (Wieder-)Anlage frei werdender Gelder oder auch von Erbschaften stellt Finanzdienstleister vor große Herausforderungen.
 
Psychnomics gibt nun in einer aktuellen Studie einen Überblick zu den veränderten Einstellungen und Bedürfnislagen älterer Konsumenten, und beleuchtet zudem die Besonderheiten für den Finanzdienstleistungsmarkt.
 
Einige Ergebnisse: Best Ager wollen keinesfalls auf ihr Alter oder das Altern angesprochen werden, sondern geben sich gerne betont "zeitlos". Jüngere Best Ager (50-59 Jahre) sind die Altersgruppe mit der höchsten Kompetenz und dem größten Interesse in Finanz- und Versicherungsfragen - gleichzeitig handelt es sich um eine ausgesprochen vermögensstarke Zielgruppe. Die Lebensphase 60-69 Jahre (ältere Best Ager) ist eine kritische Phase, bei der die Versicherungsausstattung teils erheblich zurück geht. Best Ager stimmen von allen Altersgruppen am häufigsten dem Sparziel "Altersvorsorge" zu. Die "Absicherung der Familie" ist hingegen über alle Altersgruppen ein gleich bleibend wichtiges Sparziel.
Quelle: psychonomics, Köln; Ansgar Metz

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email