ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


78 Prozent online unterwegs

Internet-Nutzung im zweiten Quartal 2013 (Quelle: Forschungsgruppe Wahlen) 

 Internet-Nutzung im zweiten Quartal 2013 (Quelle: Forschungsgruppe Wahlen)

Der Anteil der deutschen Erwachsenen, die das Internet zu Hause, am Arbeitsplatz oder anderswo nutzten, lag im zweiten Quartal 2013 bei 78 Prozent: 85 Prozent der Männer und 71 Prozent der Frauen, 72 Prozent im Osten sowie 79 Prozent im Westen.
 
Die Nutzungsintensität korreliert stark mit dem Alter: In der Gesamtheit aller Befragten lag der Anteil derer, die über zehn Stunden pro Woche im Internet verbringen, bei 27 Prozent. Bei den jüngsten Befragten, den 18- bis 24-Jährigen, waren es 72 Prozent. In der Gruppe aller unter 60-Jährigen lag der Anteil bei 37 Prozent und in der Generation 60 plus lediglich bei neun Prozent. Weniger intensiv (zwischen drei und zehn Stunden pro Woche) waren 34 Prozent aller Bürger im Netz unterwegs und 16 Prozent eine bis zwei Stunden. Außerdem nutzten Männer aller Altersgruppen das Internet zeitintensiver als gleichaltrige Frauen.
 
Mehr als zwei von fünf Deutschen (43 Prozent) bezogen Politiknachrichten aus dem Internet. Betrachtet man nur die Gruppe der Onliner, so waren es 55 Prozent. Diese Werte sind über die Jahre vergleichsweise stabil. In allen Altersgruppen nutzten zum Teil wesentlich mehr Männer als Frauen das Internet als Informationsquelle, zudem informierten sich die unter 60-Jährigen häufiger über Politik im Internet als die über 60-Jährigen.
 
Soweit ein Auszug aus den Internet-Strukturdaten II. Quartal 2013 der Forschungsgruppe Wahlen. Die Quartalsdaten basieren auf repräsentativen telefonischen Befragungen von insgesamt 3.751 Deutschen ab 18 Jahren zwischen dem 23.04. und 27.06.2013.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email