ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Ärzte: Einfühlungsvermögen ist gefragt

Arzt - ein Traumberuf? 

 Arzt - ein Traumberuf?

Trotz Gesundheitsreform und immer größerem Ärztemangel, können sich die meisten Ärzte keine andere Tätigkeit vorstellen. Daran hat sich nichts geändert, wohl aber an den beruflichen Perspektiven innerhalb unseres Gesundheitssystems. 51,1 Prozent empfehlen ihren Beruf an die nächste Generation, aber 48,2 Prozent warnen vor schlechten Berufsaussichten.

 
In der Ausbildung sehen viele Ärzte Nachholbedarf: Das Studium sollte psychische Aspekte stärker berücksichtigen. Mehr als acht von zehn Ärzten (82 Prozent) kritisieren, dass angehende Mediziner nur unzureichend auf den Umgang mit den Patienten vorbereitet sind. Denn Einfühlungsvermögen halten viele Ärzte für wichtiger als gute Noten.
 
Fast die Hälfte der befragten Mediziner (44,5 Prozent) würde Studienbewerber lieber auch im Hinblick auf ihre zwischenmenschlichen Fähigkeiten aussuchen. Wer auf seinen Studienplatz nicht warten will, muss beste Noten vorweisen. Andere Eignungskriterien wie Einfühlungsvermögen oder Teamfähigkeit werden bislang nicht berücksichtigt. Möglicherweise spielt diese starre Bewerberauswahl eine Rolle für den derzeitigen Ärztemangel. Fast jeder zweite befragte Mediziner (44,5 Prozent) vermutet diesen Zusammenhang und hält ein neues Auswahlverfahren, das auch soziale Kompetenzen abprüft, für wünschenswert.
 
Könnten aus guten Arzthelferinnen auch gute Ärztinnen werden? Mehr als die Hälfte der Ärzte (51,6 Prozent) ist der Ansicht, dass Medizinische Fachangestellte zum Medizinstudium durchaus zugelassen werden sollten - vorausgesetzt, sie haben den Beruf aus medizinischem Interesse ergriffen. Fast ebenso viele Ärzte trauen ihren Angestellten eine weitergehende medizinische Kompetenz nicht zu: 47,3 Prozent finden es schlichtweg unrealistisch, dass eine Medizinische Fachangestellte das Fach studiert.
 
Der CompuGROUP GesundheitsMONITOR ist eine gemeinsame Initiative der CompuGROUP Holding AG, der Medical Tribune sowie der Rhein-Zeitung. Monatlich werden repräsentative Umfragen unter 440 Allgemeinmedizinern, Internisten, Kinderärzten und Gynäkologen zu aktuellen Fragestellungen im Gesundheitssystem durchgeführt. 
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email