ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Angst vor Wetterkatastrophen

© Karl-Heinz Laube / PIXELIO 

 © Karl-Heinz Laube / PIXELIO

Die Deutschen befürchten mehr Wetterkatastrophen: Rund 80 Prozent der Bundesbürger glauben, dass schwere Unwetter zunehmen. Das Risiko von Überschwemmungsschäden wird allerdings als gering eingeschätzt.

Acht von zehn Bundesbürgern sind davon überzeugt, dass Wetterkatastrophen in den vergangenen zehn Jahren zugenommen haben. Ebenso viele befürchten zudem, dass es aufgrund des Klimawandels noch häufiger zu Unwettern kommen wird.

Besonders vor Gewitter-, Sturm- und Hagelschäden fürchten sich die Deutschen. Für rund ein Drittel ist die größte Sorge, ein schwerer Sturm könnte ihr Hausdach abdecken. Dicht dahinter folgt die Sorge vor einem Blitzeinschlag. Angst vor Überschwemmungen in der Wohnung oder im Keller hat dagegen nur jeder Fünfte.
Das ergab eine repräsentative Bevölkerungsbefragung im Auftrag der Provinzial Rheinland Versicherungen unter 1.000 Bundesbürgern.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email