ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Angst vor dem Weltuntergang?

Naht der Weltuntergang tatsächlich?  (© Hildegard Endner / pixelio.de) 

 Naht der Weltuntergang tatsächlich? (© Hildegard Endner / pixelio.de)

Gemäß Maya-Kalender naht der Weltuntergang am 21.12.2012. Dieser wird laut Marktforschungsergebnissen in Österreich durchaus als Bedrohung gesehen: 9 % fürchten sich davor, 4 % sogar sehr. Je ca. 10 % denken, dass am prophezeiten Weltuntergangstag verheerende Amokläufe bzw. Terroranschläge wie am 11. September 2001 in den USA stattfinden werden.

Sie sind überzeugt davon, dass es rund um den Erdball zu Massenmorden kommen wird. Letzteres beschäftigt vor allem unter 30-Jährige und niedrig Gebildete.

Der Großteil der Bevölkerung sieht dem Thema Weltuntergang jedoch recht entspannt entgegen: 86 % der ÖsterreicherInnen denken, dass der 21.12.2012 ein Tag wie jeder andere wird – diese Vermutung steigt mit dem Grad der Schulbildung an. Knapp ein Fünftel der Bevölkerung erhofft sich an diesem Tag auch den Durchbruch bei neuen medizinischen Entwicklungen – hinsichtlich Impfstoffen gegen Krebs, Aids, etc. Darauf vertrauen vor allem ab 60-Jährige besonders.

Die Kollision der Erde mit einem Kometen (2 %), den Erstkontakt mit intelligenten außerirdischen Lebewesen (2 %) sowie das Aussterben der Menschheit (3 %) halten die ÖsterreicherInnen jedoch für überaus unwahrscheinlich.

Dies sind Ergebnisse der GfK Austria Sozial- und Organisationsforschung aus einer Befragung von N=1.000 ÖsterreicherInnen repräsentativ für die Bevölkerung ab 16 Jahren.
Nähere Informationen zu GfK finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: GfK Austria

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email