ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Aufwärtstrend für Euroraum-Wirtschaftsklima

© Gerd Altmann / PIXELIO 

 © Gerd Altmann / PIXELIO

Der ifo Indikator für das Wirtschaftsklima im Euroraum ist im ersten Quartal deutlich gestiegen und kletterte erstmals seit Ende 2007 wieder über seinen langfristigen Durchschnitt. Vor allem die aktuelle wirtschaftliche Situation, aber auch die Erwartungen für die nächsten sechs Monate wurden günstiger bewertet als im vierten Quartal 2010.
 
Die aktuelle Wirtschaftslage wurde in Deutschland und Österreich als sehr günstig beurteilt. In Belgien, Slowakei, Finnland, den Niederlanden und Luxemburg ist sie zufriedenstellend. Die wirtschaftliche Lage von Frankreich, Italien und Estland hat sich im Vergleich zur Umfrage im Vorquartal zwar etwas verbessert, dennoch bleibt sie den WES-Experten zufolge immer noch ungünstig. In den Euro-Peripherieländern Griechenland, Irland, Spanien und Portugal beurteilten die Wirtschaftsexperten die derzeitige wirtschaftliche Situation weiterhin als sehr schwach. Die Erwartungen für die kommenden sechs Monate sind im Euroraum überwiegend zuversichtlich, nur in Griechenland und Portugal wird von einer weiteren Verschlechterung der wirtschaftlichen Situation ausgegangen.
 
Die ifo Expertenumfrage zur Weltkonjunktur erfasst wirtschaftliche Trends durch die Befragung von volkswirtschaftlichen Experten aus multinationalen Unternehmen und international agierenden Institutionen. Die Ergebnisse für den Euroraum basieren im Januar 2011 auf den Meldungen von 283 Experten. Die Umfrage wird in Zusammenarbeit mit der Internationalen Handelskammer (ICC) in Paris durchgeführt.
Quelle: ifo Institut

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email