ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Ausgerechnet Bananen

...aber Äpfel sind der Renner! 2004 kauften 84 Prozent der deutschen Haushalte Äpfel, im Schnitt gut 18 Kilo. Äpfel machten damit rund ein Viertel des Absatzes im Obst-Frischebereich aus. Vitamingehalt, günstiger Preis, lange Haltbarkeit und Verfügbarkeit das ganze Jahr über spielen dabei sicherlich eine große Rolle.
 
Knapp dahinter folgen auf Platz zwei die Bananen. Diese landeten immerhin in fast genauso vielen Einkaufskörben, jedoch kauften die Verbraucher mit knapp 16 Kilo pro Haushalt etwas weniger als bei den Äpfeln.
 
Dass Äpfel und Bananen mehr oder weniger die einzigen Obstsorten sind, die wirklich das ganze Jahr über im Handel zu finden sind, macht Platz drei der Beliebtheitsskala deutlich: gut zwei Drittel der Haushalte hatte 2004 Weintrauben in den Einkaufskorb, rund sieben Kilo im Jahr. Fast ein Kilo mehr Erdbeeren wurde 2004 im Vergleich zum Vorjahr gekauft - 4,2 kg von 1,5 Millionen Haushalten (65%). Auf den Plätzen folgen Mandarinen (63%), Kiwis (58%), Orangen (56%), Birnen (52%), Nektarinen (49%) und Zitronen (47%).
Quelle: A.C. Nielsen GmbH, Frankfurt; Stefan Gerhardt

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email