Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Bei kleinen Reperaturen am Auto gilt: Do it yourself!

Über die Hälfte aller Autofahrer führen zumindest leichtere Wartungs- und Reparaturarbeiten an ihrem Pkw auch selbst durch. 54 Prozent aller deutschen Autofahrer legen selbst Hand an, wenn es um die Wartung und Reparatur an ihrem Fahrzeug geht.
 
Elf Prozent der Autobesitzer in Deutschland erledigen sogar sämtliche Arbeiten an ihrem Fahrzeug selbst bzw. mit Hilfe von Verwandten oder Freunden. Diejenigen Autofahrer, die sich ausnahmslos auf die professionelle Hilfe vom Fachmann aus der Autowerkstatt verlassen, sind damit mit 46 Prozent in der Minderheit.
 
Bei den 15.000 befragten Autofahrern liegen bei den Arbeiten, die selbst erledigt werden, der Wechsel von Reifen, Batterien und Scheibenwischern ganz vorne. Gut jeder zweite Autofahrer hat an seinem Fahrzeug schon leichtere Servicearbeiten, wie z. B. einen Ölwechsel oder den Austausch von Zündkerzen vorgenommen. Aber auch vor komplexeren Reparaturen wie z. B. dem Austausch von Bremsteilen, schrecken 29 Prozent der Do-It- Yourselfer nicht zurück. Beinahe jeder zehnte Autobastler in Deutschland betreibt an seinem Fahrzeug Autotuning, z. B. durch den Einbau sportlicher Stossdämpfer, usw..
 
Auch wenn für den Einkauf von Ersatzteilen und Autozubehör Fachmärkte immer noch die erste Wahl sind: Das Internet wird für den Autobastler als Bezugsquelle immer interessanter. Dies gilt insbesondere bei der Beschaffung von In-Car-Electronics wie z. B. Navigationsgeräten oder auch im Bereich Autotuning: Etwa jeder achte Autofahrer, der Arbeiten in Eigenregie durchführt, nimmt hier bereits entsprechende Online-Angebote in Anspruch. Aber auch beim Geschäft mit klassischen Ersatzteilen gewinnt das Internet an Bedeutung. Autobesitzer, die an ihrem Fahrzeug eigenhändig Bremsteile austauschen, besorgen sich diese Teile bereits in sechs Prozent aller Fälle über das Internet.
 
Was den Anteil an Autofahrern, die selbst Reparatur- und Wartungsarbeiten durchführen, in der Bevölkerung betrifft, liegen die Deutschen im internationalen eher im Mittelfeld. In Italien beispielsweise liegt die Quote derjenigen, die "an Ihrem Fahrzeug faktisch alles selbst machen", lediglich bei zwei Prozent und damit deutlich unter der in Deutschland mit elf Prozent. In Polen hingegen trifft dies mit einer Quote von 33 Prozent für jeden dritten Autofahrer zu. Hauptgrund über Ländergrenzen hinweg ist die Möglichkeit, Kosten einzusparen. Darüber hinaus führt jeder fünfte Autofahrer in Deutschland vor allem auch deshalb Wartungen oder Reparaturen an seinem Fahrzeug selbst durch, weil es ihm Spaß macht und er es als eine Art Hobby betrachtet.
 
Die Studie zeigt außerdem eine Zunahme am Anteil der Autobastler bei zunehmendem Alter der Karosserie. Ist das Auto maximal drei Jahre alt, legen 35 Prozent der Autobesitzer an ihr Fahrzeug selbst Hand an. Sind die Fahrzeuge erst einmal acht Jahre und älter, dann steigt dieser Anteil auf über 65 Prozent.
 
Quelle: TNS Infratest; www.tns-infratest.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email