ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Beim Kauf entscheidet das Preis-Leistungs-Verhältnis

Für knapp zwei Drittel (64 %) der Konsumenten ist ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bei der Entscheidung für Lebensmittel und Haushaltsprodukte beim Einkaufen ausschlaggebend. Ebenso viele achten beim Lebensmittelkauf auf guten Geschmack.
 
Interessanterweise ist beim Lebensmittelkauf weltweit für 44 Prozent der Aspekt „gesunde Zutaten“ ein wichtiges Kaufkriterium, in Deutschland sogar für 49 Prozent. Aber nur jeder vierte Deutsche (25 %) findet es wichtig, dass Lebensmitteln extra Vitamine oder Mineralien beigegeben werden oder die Produkte den Käufern gar zusätzliche Energie, Gehirnleistung oder dergleichen geben (17 %). Briten, Schweden, Niederländer, Franzosen und Italiener sehen das ähnlich. Im internationalen Durchschnitt sind diese Aspekte dagegen für fast jeden Dritten ein Kaufkriterium, in Lateinamerika findet sogar fast jeder Zweite diese Lebensmittelzusätze kaufentscheidend.
 
Ebenso wichtig wie gesunde Zutaten ist deutschen Verbrauchern die Abwägung der Frage, ob das spezielle Produkt im Vergleich zu anderen Produkten teurer ist.
 
Bei Haushaltsprodukten steht weltweit hinter dem Preis-Leistungs-Verhältnis (64 %) mit über 50 Prozent Nennungen die Produktqualität an zweiter Stelle. Deutsche Konsumenten antworteten hier allerdings anders. Nur für 37 Prozent ist beim Kauf von Haushaltsprodukten die hohe Qualität ausschlaggebend, fast jeder zweite (48 %) stellt sich aber beim Kauf die Frage, ob das betreffende Produkt im Vergleich zu anderen Produkten teurer sei und ob es zweckmäßig im Gebrauch sei (46 %).
 
Interessant auch, dass sich weltweit ein Drittel der Verbraucher beim Kauf von Haushaltsprodukten fragt, ob das Produkt die Umwelt schädigt oder sie unnötige Chemie mit nach Hause bringen. Überdurchschnittlich hoch (über 40 %) sind diese Befürchtungen überraschenderweise in den sogenannten BRIC-Ländern (Brasilien, Russland, Indien, China).
 
Diese Ergebnisse beruhen auf einer internationalen Repräsentativstudie, dem Global@dvisor, die Ipsos im Oktober und November 2008 in 22 Ländern als online-repräsntative Befragung mit rund 1.000 Befragten je Land durchgeführt hat.
Quelle: Ipsos; www.ipsos.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email