ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Berlin: Hauptstadt für Singles und junge Menschen

Haushalte mit Kindern 2011 

 Haushalte mit Kindern 2011

Die deutsche Gesellschaft befindet sich laut der Bevölkerungsstrukturdaten 2011 mitten im demografischen Wandel. Der Anteil der Familien mit Kindern sinkt, während der Altersdurchschnitt der Bevölkerung steigt. In der Studie zeigen sich jedoch auch einige Umverteilungseffekte. Der Anteil der Älteren in ländlichen Regionen nimmt zu, der Anteil der Familienhaushalte steigt in den Ballungsräumen.


Der Anteil der Haushalte mit Kindern ist vor allem in ländlichen Regionen besonders hoch. Den höchsten Kinderanteil hat der bayerische Landkreis Landshut mit 42,3%. Auf Bundeslandebene liegt Baden-Württemberg beim Anteil der Haushalte mit Kindern mit 32,2% an der Spitze, Schlusslicht ist Berlin mit 21%. Im gesamtdeutschen Vergleich lag im Jahr 2011 der Anteil der Mehrpersonen-Haushalte ohne Kinder bei 31,2% und damit wie schon im Vorjahr über dem Anteil der Haushalte mit Kindern (29,2%).

In großen oder Universitätsstädten sind Single-Haushalte am stärksten verbreitet. So liegt auf Kreisebene liegt wie schon im Jahr 2010 der Stadtkreis Regensburg mit einem Anteil von 57% ganz vorn – deutlich vor dem zweitplatzierten Stadtkreis Berlin mit 53,7%. Insgesamt ist der Anteil der Single-Haushalte 2011 konstant geblieben (39,6%).

Den größten Anteil haben in Deutschland die Senioren-Haushalte (60 Jahre und plus) mit 34,9%, gefolgt von den 40- bis 49-Jährigen mit 21,2%, den 50- bis 59-Jährigen mit 17,4% und den 30- bis 39-Jährigen mit 15%. Der Anteil der jungen Haushalte unter 30 Jahren ist mit 11,5% bundesweit am geringsten.

Den höchsten Anteil junger Haushalte findet man wie schon in den Vorjahren im Stadtstaat Berlin: Insgesamt 15,7% aller Haushalte dort fallen in diese Kategorie – das sind fast 36% mehr als im Bundesdurchschnitt.

Bei den GfK Bevölkerungsstrukturdaten handelt es sich um soziodemografische Daten auf verschiedenen regionalen Ebenen. Sie beschreiben Bevölkerung und Haushalte in Deutschland hinsichtlich ihrer Haushaltsstruktur (Ein- und Mehrpersonenhaushalte mit und ohne Kinder sowie Ausländerhaushalte), der Altersstruktur (Alter des Haushaltsvorstands) sowie der Einkommensstruktur.

Nähere Informationen zur GfK-Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email