ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Boom im Outdoor-Markt macht Pause

Fürs Erste gut augerüstet (© günther gumhold / pixelio.de) 

 Fürs Erste gut augerüstet (© günther gumhold / pixelio.de)

Der große Boom im deutschen Outdoor-Markt scheint vorerst vorbei zu sein. Wie aus einer aktuellen Outdoor-Studie hervorgeht, ist 2010 der Umsatz in Deutschland auf rund 1,8 Mrd. Euro gestiegen. Das vorläufige Jahresergebnis für 2011 weist ein erneutes Umsatzplus von knapp 6 Prozent aus. Zwischen 2006 und 2010 war der Outdoor-Markt mit einem Plus von über 36 Prozent geradezu explodiert. Allerdings zeichnen sich laut Studie erste Marktsättigungstendenzen ab.


Der Deutsche gibt dabei das meiste Geld für Bekleidung aus (54 Prozent). Es folgen Schuhe, Rucksäcke, Zelte und Schlafsäcke. Der zunehmende Verdrängungswettbewerb, aber auch die ungünstigen Witterungsverhältnisse 2011 haben die Umsatzzuwächse der vergangenen Jahre etwas abgeschwächt. Die großen Trends auf der Handelsseite werden Erlebnisinszenierung, größere Verkaufsflächen und Multi-Channel-Konzepte im Vertrieb sein.
 
Soweit die aktuelle Studie zum deutschen Outdoor-Markt der BBE Handelsberatung und marketmedia24.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email