ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Bürger fordern mehr Mitsprache

Mehr als 80 Prozent der Bevölkerung fordern mehr Mitsprache bei großen politischen Entscheidungen und Lösungen für die globalen Krisen aus der Mitte der Gesellschaft. Bereits 20 Prozent engagieren sich aktuellen Marktforschungsergebnissen zu Folge aktiv „für eine bessere Welt“.

Diese Kritik an der immer stärker wahrgenommenen Entkoppelung der Politik von den Interessen der Bürger zieht sich durch alle gesellschaftlichen Schichten und zeigt sich am stärksten bei Arbeitern und Beamten. So fordern 84 Prozent der Arbeiter, die am Arbeitmarkt zunehmend unter Druck geraten, mehr politische Beteiligung. Bei den Beamten sind es 84,3 Prozent – wohl auch, weil sie immer weniger nachvollziehbare politische Entscheidungen umsetzen müssen.

Der stärkste Wunsch nach Volksentscheiden artikuliert sich unter den Besserverdienenden. In der Einkommensgruppe mit einem monatlichen Nettoeinkommen von 3.000 bis 3.499 Euro wünschen sich 92,1 Prozent der Deutschen mehr politische Partizipation, in der Einkommensgruppe ab 3.500 Euro sind es 86,1 Prozent.

Mehr Mitsprache bei großen Entscheidungen fordern die Bürger laut Marktforschungsergebnissen (© Gerd Altmann / pixelio.de) 

 Mehr Mitsprache bei großen Entscheidungen fordern die Bürger laut Marktforschungsergebnissen (© Gerd Altmann / pixelio.de)

Den Deutschen geht es dabei nicht um Protest, sondern um nachhaltige Ergebnisse, zu denen sie selbst beitragen möchten. „Wir Bürger dürfen Politik und Wirtschaft die Lösung der globalen Krisen nicht alleine überlassen, sondern sollten uns persönlich für Veränderungen in der Gesellschaft engagieren“, sagen 82,6 Prozent aller Deutschen. Besonders hoch ausgeprägt ist die Bereitschaft zu persönlichem Engagement hier bei den Beamten (91,3 Prozent) und den Selbstständigen (88,7 Prozent) sowie in den Einkommensgruppen mit einem monatlichen Nettoeinkommen ab 2.500 Euro (rund 93 Prozent).

76,7 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass in der Bevölkerung viele Lösungen für die großen Herausforderungen der Gegenwart entwickelt werden, die stärker von der Politik aufgegriffen werden sollten. Dieses Vertrauen in eine Innovationsfähigkeit aus der Mitte der Gesellschaft ist mit 83,2 Prozent in Baden-Württemberg am stärksten ausgeprägt.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 2.000 Personen der GfK Marktforschung im Auftrag der gemeinnützigen Stiftung für Philosophie Identity Foundation, die im August 2012 veröffentlicht wurde.
Nähere Informationen zur GfK finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email