ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Demographie-Effekt: Top-Herausforderung für Verwaltungen

© Dieter Schütz / pixelio.de 

 © Dieter Schütz / pixelio.de

Die öffentliche Verwaltung ist immer noch Deutschlands größter Arbeitgeber. Doch bereits jetzt ist mehr als ein Viertel der Tarifbeschäftigten des Bundes und ein Fünftel der Beamten älter als 55 Jahre, dieser Anteil ist in den letzten Jahren um 50 Prozent gestiegen. Im Zuge einer immer älter werdenden und schrumpfenden Bevölkerung dürfte die Neubesetzung trotz Stellenkürzungen künftig eine schwierige Aufgabe werden. Dementsprechend geben 77 Prozent der Befragten Fachpersonalmangel als größte Herausforderung für die kommenden Jahre an.

Doch Demographie ist nicht nur eine Herausforderung für die Personalabteilungen. Im Jahr 2030 wird Deutschland mit 46,2 Prozent den höchsten Rentneranteil der EU haben, 2050 werden doppelt so viele Rentner wie Kinder in Deutschland leben. Bis zum Jahr 2060 werden voraussichtlich rund 17 Millionen Einwohner weniger als heute in der Bundesrepublik leben. Dann stellt sich die Frage, wie viel öffentliches Verwaltungspersonal noch benötigt wird und welche Gemeinden noch mit Bürgerbüros präsent sein müssen.

45 Prozent der Entscheider aus den Verwaltungen haben bereits 2011 Maßnahmen für die Bewältigung der Folgen des demographischen Wandels eingeleitet, weitere 38 Prozent planen dies mittelfristig. Dabei sind einige Behörden schneller bei der Lösungssuche. 53 Prozent der süddeutschen Verwaltungen sind bereits kurzfristig aktiv, außerdem besonders viele mittlere und große Städte (62 beziehungsweise 60 Prozent). Kleine Kommunen wollen sich eher noch Zeit lassen.
 
Das sind die Ergebnisse der Studie „Branchenkompass 2012 Public Services“ von Steria Mummert Consulting in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut. Im Januar und Februar 2012 befragte forsa 100 Entscheider aus 100 großen deutschen Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen zu den aktuellen Herausforderungen und den bis 2014 geplanten Maßnahmen, die die Effizienz in der Verwaltung erhöhen sollen.
Nähere Informationen zu Forsa finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email