ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Der gute alte Tanzkurs ist unter Jugendlichen angesagt

Fast jeder Zweite (44 %) Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren hat bereits einen Tanzkurs absolviert oder ist gerade dabei. 21 % der Befragten sind sogar regelrechte Tanzfans: Sie schwingen das Tanzbein im Sportverein oder haben bereits mindestens einen Kurs belegt und möchten weiter machen.
 
Unter denjenigen, die bisher noch keinen Fuß in eine Tanzschule gesetzt haben, plant ein Drittel dies bald nachzuholen.
 
Die Erhebung ergab zudem, dass 38 % der Befragten genauso gern zu Zweit übers Parkett schieben wie allein, 18 % ziehen sogar Paartänze vor. Dabei beherrscht jeder Zweite (48 %) den Discofox, 41 % können den Langsamen, 33 % den Wiener Walzer und 35 % wissen die Schritte vom Cha-Cha-Cha.
 
Der Discofox ist gleichzeitig auch der mit Abstand beliebteste Tanz (21 %) unter den Könnern. Er gilt als technisch unkompliziert und passt zu der aktuellen Tanzmusik in den Discotheken. Denn die meisten Jugendlichen (56 %) gehen gern zum Tanzen in eine Disco o. ä. aus, jeder zweite (51 %) schwingt die Hüften auf privaten Partys. 12 % gehen sogar gern mal gepflegt auf einen richtigen Ball.
 
Nur jeder Achte tanzt eigentlich nie. Dabei findet man deutlich mehr Tanzmuffel unter den Jungs (21 %), als unter den Mädels (6 %).
 
Laut Trendforscherin Susanne Maisch ist darin keineswegs eine Rückkehr der Spießigkeit zu sehen. Es gehe vielmehr darum, den eigenen Status in Krisenzeiten nicht mehr nur an Produkten und Marken festzumachen, sondern am Grad der Selbstbestimmtheit. "Tanzen bereichert den gesellschaftlichen Status, kostet wenig, kann fast immer und überall ausgeübt werden und lässt einen für einen kurzen Augenblick die Welt da draußen vergessen", so die Geschäftsführerin von EARSandEYES.
 
Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Studie von EARSandEYES unter 1.100 Jugendlichen zwischen 15 und 20 Jahren in Deutschland.
Quelle: EARSandEYES; www.earsandeyes.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email