ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Der liebe Nachbar

© Gerd Altmann / pixelio.de 

 © Gerd Altmann / pixelio.de

Bevor es im Nachbarschaftsstreit eskaliert, versuchen 44% der Generation 60+, Differenzen im Gespräch zu klären. Bei den Unter-30-Jährigen sind das nur 19%, 4% rufen hingegen die Polizei - eine Idee, auf die die Senioren nicht kommen.

Obwohl Senioren den größeren Teil ihres Tages zu Hause verbringen, geben fast zwei Drittel (63%) an, sich nie von ihren Nachbarn gestört zu fühlen. Bei den 18- bis 29-Jährigen sind es nur 39%, die so gelassen sind.

Insgesamt herrscht in deutschen Nachbarschaftsverhältnissen deutlich mehr Harmonie statt Zwist: Die große Mehrheit ist nie (45%) oder nur gelegentlich (49%) genervt. Lediglich 6% sind oft oder ständig damit beschäftigt, sich über die Nachbarschaft aufzuregen. Fast jeder Zweite, der zumindest gelegentlich genervt ist, erträgt die Situation einfach.
 
Für die Studie „Wohnen und Leben 2012“ wurden im Auftrag von immowelt.de 1.012 Personen durch das Marktforschungsinstitut Innofact befragt.
Nähere Informationen zu Innofact finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: Immowelt

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email