ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Deutsche bleiben optimistisch

Hier könnte es laut Umfrage öfter so leer bleiben ...(© Rainer Sturm / Pixelio) 

 Hier könnte es laut Umfrage öfter so leer bleiben ...(© Rainer Sturm / Pixelio)

71% der Befragten einer Marktforschungsuntersuchung gehen davon aus, dass sie im Vergleich zum Vorjahr mehr oder genauso viel Geld zur Verfügung zu haben - ein Anstieg von 3% gegenüber 2011.

Des Weiteren wollen 78% mehr oder genauso viel Sparen wie im Vorjahr. 69% derer, die mehr sparen, wollen künftig ihre Energiekosten mindern. Auffällig ist hier der Unterschied zwischen Ost und West: Während 91% der Ostdeutschen bei den Ausgaben für Strom, Öl, Gas und Wasser sparen wollen, sind es im Westen nur 66%. An zweiter Stelle der geplanten Sparmaßnahmen rangieren Einschränkungen bei Restaurantbesuchen mit insgesamt 46% (Ost: 59%, West: 45%). Beim Kauf von Lebensmitteln wollen dagegen nur 18% Einsparungen vornehmen.

Nur 6% der Befragten wollen bei der Altersvorsorge sparen. Bei den 18- bis 30-Jährigen sind es nur 2%, bei den 31- bis 40-Jährigen insgesamt 3%.

Forsa, Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH, hat im Auftrag des Finanzdienstleisters AWD für diese Umfrage je 1.005 Bundesbürger zwischen 18 und 50 Jahren in einer Repräsentativumfrage nach „Einschätzungen zu Wirtschafts- und Finanzthemen“ befragt.
Nähere Informationen zu Forsa finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: AWD

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email