ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Deutsche verhalten optimistisch

Ein halbes Jahr nach dem Ausbruch der Finanzkrise blicken die Deutschen verhalten optimistisch in die Zukunft: Ein deutlich höherer Anteil als noch vor einem halben Jahr gibt an, Geld durch die Finanzkrise verloren zu haben.
 
Deutlich mehr Befragte als noch vor sechs Monaten geben an, durch die Finanzkrise bereits Geld verloren zu haben. Vor allem ältere Anleger machen Verluste, nur noch gut die Hälfte der älteren Anleger kam unbeschadet davon (57 %). Im Oktober 2008 waren dies noch 74 %. Gleichwohl bleiben die Konsumenten für die Zukunft verhalten optimistisch: So geht fast die Hälfte der Befragten davon aus, in den kommenden zwölf Monaten wahrscheinlich kein weiteres Geld durch die Finanzkrise zu verlieren.
 
Insgesamt ist die Bereitschaft sich stärker einzuschränken im vergangenen halben Jahr nur geringfügig gestiegen. 18 % der Befragten schlossen im Oktober 2008 Einsparungen kategorisch aus. Ein halbes Jahr später ist dieser Anteil geringfügig auf 14 % gefallen. Bemerkenswert: Gerade jüngere Menschen sind mittlerweile deutlich vorsichtiger geworden. Fragt man genauer nach, wo gespart werden soll, fallen die geplanten Einschränkungen jetzt deutlich stärker aus, als noch im Oktober des vergangenen Jahres. Rund 60 % der Befragten mit Sparabsichten geben heute an, insbesondere bei Reisen, Kleidung und Elektroartikeln kürzer treten zu wollen. Im Jahr 2008 lagen diese Werte noch bei rund 40 % für Elektroartikel und Kleidung sowie bei 30 % für Mode.
 
Die Umfrage zeigt auch, dass sich ein Großteil der deutschen Verbraucher nicht von den täglichen Hiobsbotschaften im Hinblick auf das Vertrauen in ihre Bank verunsichern lassen: Trotz der andauernden Finanzkrise bleibt die Einstellung der Deutschen gegenüber der eigenen Hausbank recht stabil. So ist das Vertrauen in die Beratung zu finanziellen Risiken von Oktober 2008 zu März 2009 insgesamt unverändert. Darüber hinaus sind 66 % der Befragten davon überzeugt, dass ihr Geld bei der Hausbank sicher angelegt ist, 21 % glauben sogar, dass es sehr sicher angelegt ist. Und: Trotz mancher Unzufriedenheit mit der Informationspolitik zur Finanzkrise plant die Mehrheit der Kunden, ihrer Bank treu zu bleiben.
 
Das sind die Ergebnisse einer Folgestudie zur Beurteilung der Finanzkrise von Grass Roots. Dafür wurden 1598 Bankkunden im Alter zwischen 18 und 80 Jahren befragt. Die Stichprobe wurde nach demografischen Kriterien wie Alter und Geschlecht repräsentativ gewichtet.
Quelle: Grass Roots Performance; www.grassroots-performance.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email