ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Deutschland stimmt für den Superstar ab

Mehr als jeder vierte Zuschauer hat an der Abstimmung über den Sieg von "Deutschland sucht den Superstar" am vergangenen Samstagabend teilgenommen. Die Personen, die sich an der Abstimmung beteiligten, riefen im Mittel 3,47 mal an.
 
Von den über sechs Millionen Zuschauern haben laut Hochrechnung 26,1 Prozent aktiv am Voting-Duell zwischen den beiden Finalisten Daniel Schumacher und Sarah Kreuz teilgenommen. Rechnet man diese Zahlen hoch, so wurde durch die mit der RTL-Sendung "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) verbundene Telefonabstimmung zwischen 2,49 und 3,02 Millionen Umsatz gemacht.
 
Im Vergleich der Geschlechter zeigt sich, dass kaum Unterschiede im Wahlverhalten zu finden waren. Knapp 53 Prozent der Wähler von Sarah Kreuz waren der Hochrechnung zufolge weiblich. Bei Daniel Schumacher herrscht Gleichstand zwischen den Geschlechtern.
 
Die Umfrage belegt außerdem die Knappheit des Wahlausgangs: In der Nachwahlbefragung am Montag und Dienstag kamen beide Kandidaten fast genau auf die Hälfte der Wählerstimmen.
 
Dies ergab eine Befragung im YouGov Panel unter 1.404 Personen in Deutschland, davon 637 Zuschauer, die die Sendung zumindest zeitweise verfolgt haben.
Quelle: YouGovPsychonomics; www.psychonomics.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email