ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Deutschlands 'Beste Arbeitgeber 2004'

Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gelingt es vielen Unternehmen ihren Mitarbeitern attraktive und zufriedenstellende Arbeitsplätze zu bieten! Geheimnis des Erfolgs sind insbesondere die gelebte Vertrauenskultur, das Selbstbewusstsein und die Teamorientierung im Unternehmen. Dies zeigen die aktuellen Ergebnisse des Wettbewerbs "Deutschlands Beste Arbeitgeber", der von dem Kölner Forschungs- und Beratungsunternehmen psychonomics AG und dem Wirtschaftsmagazin CAPITAL bereits zum zweiten Mal durchgeführt wurde. Die besten 50 Arbeitgeber wurden jetzt in Berlin vorgestellt und prämiert.
 
Und das ist das Ergebnisse des Wettbewerbs "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2004": MICROSOFT DEUTSCHLAND (Unterschleißheim) konnte sich wie im Vorjahr als Gesamtsieger des Wettbewerbs durchsetzen und darf sich "Deutschlands Bester Arbeitgeber 2004" nennen. Die Plätze 2 bis 5 des Top 50-Arbeitgeberrankings gehen an den IT-Berater SKYTEC aus Oberhaching, den Getränkehersteller DIAGEO Deutschland aus Rüdesheim a. R., das Pharmaunternehmen HEXAL aus Holzkirchen und den Mess- und Automationstechniker ENDRESS+HAUSER WETZER aus Nesselwang.
 
Als bester Arbeitgeber aus Norddeutschland landete KRAFT FOODS DEUTSCHLAND (Bremen) auf Platz 6, der Haushaltspflegemittel- Hersteller JOHNSON WAX (Haan) wurde bester Arbeitgeber aus Nordrhein- Westfalen (Platz 12), und die Gesellschaft für Systemforschung und Dienstleistungen im Gesundheitswesen (GSD) aus Berlin bester Arbeitgeber aus dem Osten Deutschlands (Platz 31).
 
Und das sind die Wettbewerbssieger ihrer Größenklassen: BOEHRINGER INGELHEIM - Sieger Unternehmen über 5000 Mitarbeiter; MICROSOFT DEUTSCHLAND - Gesamtsieger und gleichzeitig Sieger Unternehmen bis 5000 Mitarbeiter; SKYTEC - Sieger Unternehmen bis 500 Mitarbeiter.
 
Die Sieger der Sonderpreise des Wettbewerbs sind: FORD-WERKE - Sonderpreis "Förderung kultureller Vielfalt"; LILLY DEUTSCHLAND - Sonderpreis "Chancengleichheit der Geschlechter"; MICROSOFT DEUTSCHLAND - Sonderpreis "Lebenslanges Lernen".´
 
Bewertet wurden die Unternehmen und ihr Management auf Basis von Mitarbeiter-Befragungen zu den Aspekten Glaubwürdigkeit, Respekt, Fairness, Stolz und Teamorientierung und einem ergänzenden Kultur-Audit mit Personalverantwortlichen. Insgesamt nahmen 107 große und mittelständische Unternehmen mit rund 170.000 Mitarbeitern am diesjährigen Wettbewerb teil.
 
Der Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber" wird jährlich - als Teil der 2002 erstmals von der EU-Kommission initiierten "Beste Arbeitgeber"-Wettbewerbe aller EU-Länder - durchgeführt. Am 27.04. werden in London in Zusammenarbeit mit FINANCIAL TIMES "Europas Beste Arbeitgeber 2004" ausgezeichnet. Wettbewerbsvorbild ist der amerikanische Great Place to Work(R)-Wettbewerb "100 Best Companies to Work For" (seit 1998 jährlich in FORTUNE).
 
Der deutsche Wettbewerb wird von der psychonomics AG als Vertreter des Great Place to Work(R) Instituts Deutschland geleitet. Medienpartner ist das Wirtschaftsmagazin CAPITAL. Sponsor des deutschen Wettbewerbs ist ASSTEL Versicherungen. Ab sofort wird der Wettbewerb von INQUA, der "Initiative neue Qualität der Arbeit" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit unterstützt. Anmeldungen zum kommenden Wettbewerb "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2005" sind bereits jetzt möglich.
 
Quelle: psychonomics AG; ansgar.metz@psychonomics.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email