ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Die Deutschen sind mit ihrem Leben zufrieden

Trotz der gegenwärtigen Wirtschaftskrise sind drei Viertel (73%) der Deutschen mit ihrem Leben zufrieden, jeder Vierte (25%) ist sogar sehr zufrieden. Die größte Zufriedenheit besteht hinsichtlich der Wohnsituation, 51% sind damit sehr zufrieden.
 
Partnerschaft (43%), familiäre Situation (40%) und Kinder (40%) folgen - fast alles auch Aspekte, die den Befragten in ihrem Leben besonders wichtig sind. Am wichtigsten ist jedoch über alle Alters-, Bildungs- und Einkommensgruppen hinweg für alle die Gesundheit.
 
Die Deutschen sind außerdem eigentlich in keinem Bereich so richtig unzufrieden: Am schlechtesten schnitten die finanzielle Situation (16%), das Liebesleben (12%) und die Gesundheit (12%) ab, wobei nur gut jeder Zehnte hier angab unzufrieden oder sehr unzufrieden zu sein. Bei den beiden letztgenannten Aspekten zeigt sich ein deutlicher Zusammenhang zum Bildungsstand. Je niedriger die Schulbildung, desto größer wird die Unzufriedenheit. Etwa jeder fünfte Hauptschulabgänger aber nur ca. jeder zehnte Abiturient/Hochschulabsolvent ist mit seiner finanzieller Situation bzw. seinem Liebesleben unzufrieden.
 
Männer sind mit ihrem Leben signifikant zufriedener sind als Frauen (76% gegenüber 69%). Frauen sind dabei vor allem mit ihrer finanziellen Situation unzufriedener als Männer (19% gegenüber 12%).
 
(Sehr) zufrieden mit dem eigenen Aussehen sind bezeichnenderweise 61 Prozent der Männer, jedoch nur 53 Prozent der Frauen. Dabei stufen Frauen das eigenen Aussehen aber wichtiger ein (68% sehr wichtiger/wichtiger Aspekt in meinem Leben) als Männer (55%). Auch legen Frauen im Gegensatz zu Männern mehr Wert auf die Ernährung (87% gegenüber 77%). Männern hingegen ist das Liebesleben wichtiger (81%) als den Frauen (72%).
 
Auch beim Alter ergeben sich deutliche Unterschiede: Junge Menschen sind insgesamt zufriedener als ältere. 80 Prozent der unter 35-Jährigen im Vergleich zum Bundesdurchschnitt von 73 Prozent. Vor allem mit der Gesundheit (82% gegenüber 62% bei den über 35-Jährigen) und dem Freundeskreis (86% gegenüber 76%) sind die unter 35-Jährigen deutlich zufriedener. Die Generation 55+ ist dagegen signifikant zufriedener mit ihrer Wohnsituation, ihrer Ernährung und überraschenderweise mit ihrer Partnerschaft und ihrer Freizeitgestaltung als vor allem die unter 35-Jährigen.
 
Das sind Ergebnisse einer repräsentative Telefon-Studie von Ipsos in Kooperation mit der beruflichen Medienfachschule Hamburg.
Quelle: Ipsos; www.ipsos.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email