ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Die Liebe ist ein seltsames Spiel

© Dieter Schütz / pixelio.de 

 © Dieter Schütz / pixelio.de

84% der befragten Deutschen einer Marktforschungsstudie glaubt an die Liebe auf den ersten Blick, 23% träumen noch davon und 61% ist es auch schon passiert, 26% sind aktuell mit dieser Liebe zusammen. Die Liebe auf den ersten Blick macht glücklicher in der Beziehung: 78% der Personen in einer Beziehung sind aktuell glücklich verliebt, unter den Personen, die mit ihrer Liebe auf den ersten Blick noch zusammen sind, sind es sogar 90%. Wenn aus der Liebe auf den ersten Blick eine Beziehung wird, ist die Wahrscheinlichkeit zu heiraten gegenüber allen Beziehungen um 13% höher, die Wahrscheinlichkeit Kinder zu haben um 10% höher.
 
Dabei geben 20% der Männer an, ihre Partnerin zufällig getroffen zu haben, bei den Frauen sind es nur 12%. Am häufigsten fanden die Befragten ihre Partner und Partnerinnen über Freunde (20%). Der Job (12%) steht auf Platz 3 nach dem Zufall. Interessant ist, dass 18% der 30‐bis 39‐Jährigen ihren Partner über eine Singlebörse im Internet gefunden haben, Online‐Singlebörsen stehen in dieser Altersgruppe mit dem Freundeskreis an erster Stelle.
 
Allerdings werden hohe Ansprüche an die potenziellen Partner gestellt: Vertrauen (75%) und Charakter (52%) sind bei Männern und Frauen auf den ersten Plätzen, wobei Frauen das Vertrauen wichtiger ist als den Männern. Auf dem 3. und 4. Platz sind Humor (30%) und Geborgenheit (28%), wobei den Frauen der Humor wichtiger ist. Danach ergeben sich größere Unterschiede: Frauen sind Unabhängigkeit/Eigenständigkeit des Partners (16%), Familientauglichkeit (14%) und Sicherheit (13%) wichtig, während sich Männer Zärtlichkeit (22%), Attraktivität und guten Sex (je 18%) wünschen. Das Vermögen des potenziellen Partners spielt übrigens weder bei Männern, noch bei Frauen eine Rolle.
 
Im Schnitt dauert eine Beziehung bei den 14‐ bis 19‐Jährigen halbes Jahr in einer Beziehung, bei den 20‐ bis 29‐Jährigen 2,5 Jahre, bei den 30‐ bis 39‐Jährige 4,7 Jahre und bei den 40‐ bis 49‐Jährige 7 Jahre. 50‐ bis 59‐Jährige sind im Schnitt aktuell 12 Jahre in einer Beziehung und 60‐Jährige und ältere 16 Jahre.
 
TREND RESEARCH hat 701 Personen online zum Thema Liebe befragt.
Nähere Informationen zu Trend Research finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email