ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Die Unbekannten Staaten von Amerika

Hessen, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen – größtenteils Fremdworte für die Menschen außerhalb der Bundesrepublik. Von den US-Bundesstaaten wie Florida, Hawaii und Kalifornien hingegen haben die meisten Deutschen sehr konkrete Vorstellungen.  
Diese Vorstellungen unterscheiden sich jedoch teilweise gravierend von dem Bild, das sich die US-Amerikaner von ihren 50 Staaten machen. Der weltweit populärste Bundesstaat ist der Untersuchung zufolge Kalifornien, gefolgt von Florida, Hawaii und New York. Rund 17 Prozent der befragten Deutschen waren schon einmal in Kalifornien, bei den US-Amerikanern liegt die Quote bei 67 Prozent. Spitzenreiter ist hier New York, das 26 Prozent der Deutschen bereits besucht haben. In Florida waren immerhin schon 23 Prozent der befragten Bundesbürger. Schlusslicht ist Delaware mit 2,3 Prozent. Bei den US-Amerikanern steht Alaska an letzter Stelle.
 
Schönes Wetter und angenehmes Klima versprechen Kalifornien, Florida und Hawaii, darin sind sich Deutsche und Amerikaner einig. Aber auch Nevada, Colorado und Utah bekommen von den US-Bürgern im Gegensatz zu den Deutschen in dieser Disziplin sehr gute Noten. In der internationalen Umfrage hat Hawaii die Nase vorn. In Sachen Sauberkeit wird Hawaii ein gutes Zeugnis ausgestellt, denn drei Viertel der Amerikaner und die Hälfte der Deutschen halten den Staat für sehr sauber. Auch Colorado, Utah und Oregon werden von den US-Bürgern große Sauberkeit bescheinigt. Die Deutschen sind hier wesentlich skeptischer. Einigkeit herrscht jedoch in der Einschätzung über den Staat New York, denn nur wenige Amerikaner und Deutsche halten diesen Staat für sauber.
 
Besonders schön sind die ländlichen Gebiete nach Meinung der Amerikaner und Deutschen in Hawaii, Florida und Kalifornien. Aber auch Colorado, North Carolina und Utah bieten nach Meinung der Amerikaner schöne Landschaften. Anders ist die Situation in New York, wo nur jeder fünfte Bundesbürger eine schöne Landschaft vermutet. Auch der Staat Washington wird von den Deutschen häufig mit der gleichnamigen Stadt verwechselt und erhält deswegen für seine ländlichen Gebiete - im Gegensatz zu den Amerikanern - ein schlechtes Zeugnis. Für Touristen ist auch das Freizeitangebot von großer Bedeutung. Sowohl für die Amerikaner als auch für die Deutschen stehen hier New York und Hawaii an der Spitze. Iowa bekommt von den USA die ungeliebte Auszeichnung als langweiligster Bundesstaat. Die Deutschen vergeben diesen Titel an Nebraska.
 
Quelle: GMI; www.gmi-mr.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email