ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Dresscode in der Schule?

Was denken Schüler und Mütter über die aktuell diskutierte Einführung einer Schuluniform an deutschen Schulen? Nur jeder zweite Schüler im Alter zwischen 6 und 17 Jahren ist gegen eine einheitliche Schulkleidung. Die Befürworter finden sich vor allem unter den Älteren. So ist jeder vierte 13 bis 17-Jährige Teenager von einem Einheitslook in der Schule überzeugt. 21 Prozent sind weder dafür noch dagegen. Bei den Grundschülern (6 bis 12 Jahre) ist knapp jedem Dritten das Thema Schulkleidung egal.
 
Die Schuluniform findet über alle Altersgruppen hinweg bei den Mädchen mehr Zuspruch als bei den Jungen. Gerade bei den 13- bis 17-Jährigen ist fast jedes dritte Mädchen für die Schuluniform - im Vergleich zu 17 Prozent bei den Jungen. Tendenziell zeigt sich bei Gymnasiasten eine etwas höhere Akzeptanz der Schuluniform als bei Real- und Hauptschülern. Ein Ost-West-Unterschied ist im Kindesalter noch nicht zu beobachten. Erst im Jugendalter zeichnen sich in den Neuen Ländern mit 31 Prozent tendenziell höhere Akzeptanzwerte als in den Alten Bundesländern (23 Prozent ab.
 
Im Gegensatz zu den Kindern und Jugendlichen beurteilt die Mehrheit der Mütter von 6- bis 12-Jährigen die Einführung einer einheitlichen Schulkleidung durchaus positiv. Knapp zwei Drittel sprechen sich dafür aus. Nur knapp jede vierte Mutter ist gegen eine einheitliche Schulkleidung - in den Neuen Ländern mit 34 Prozent etwas mehr als in den Alten Ländern (21 Prozent).
Quelle: Synovate Kids + Teens; www.rb-marketresearch.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email