ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


E-Commerce: Amazon und eBay an der Spitze

Wie zu erwarten hatten eBay und Amazon im letztjährigen Weihnachtsgeschäft im Vergleich mit anderen E-Commerce Angeboten aus sieben europäischen Ländern mit grossem Abstand die höchsten Besucherzahlen. Die Online-Shops von Amazon wurden von 17,3 Millionen Surfern besucht. Dies entspricht rund 23% der im Dezember aktiven Online-Gemeinde in den sieben berücksichtigten Ländern Deutschland, UK, Frankreich, Italien, Niederlande, Schweden und Spanien. Fast dieselbe Anziehungskraft übten die Websites von eBay aus, die von insgesamt 16,9 Millionen Besucher genutzt wurden. Damit konnten beide Angebote ihre Spitzenstellung aus Dezember 2001 auf einem deutlich höheren Niveau behaupten. Mit den Online-Shops von Otto, Tchibo, Quelle und Neckermann finden sich gleich vier deutsche Angebote unter den Top 10.
 
Die Nutzung von E-Commerce Angeboten ist im Vergleich zum Vorjahresmonat in allen sieben aufgeführten Ländern gestiegen. Die Hauptmärkte für das Online-Shopping in Europa bilden derzeit Deutschland, Grossbritannien und Frankreich. In diesen Ländern besuchten im Dezember 2002 jeweils mehr als 50% der privaten Internetnutzer Angebote aus dieser Kategorie.
 
Im Dezember 2002 waren in Deutschland knapp 70% aller privaten Internetnutzer auf einer Multicategory Commerce-Domain. Aber auch über das gesamte Jahr 2002 gesehen fiel die Reichweite nicht unter 50%. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es in den Hauptmärkten bei den Reichweiten Steigerungsraten im Bereich von 11 bis 14%. In den Niederlanden stiegen die Reichweiten der E-Commerce Angebote um rund 10%, in Spanien und Schweden waren es 5%. Lediglich in Italien wurde mit ca. 2% ein relativ geringes Wachstum festgestellt.
 
Quelle: Nielsen NetRatings; slopez-sanchez@intl.netratings.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email