ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


E-Commerce mit über 80 Prozent Anteil am Gesamtumsatz

© Blödmannsgehilfe  / pixelio.de    

 © Blödmannsgehilfe / pixelio.de

Der interaktive Handel in Deutschland wächst weiterhin massiv. So stieg der Gesamtumsatz von Waren im Versandhandel in 2013 auf 48,3 Milliarden Euro, was einen Zuwachs von knapp 23 Prozentpunkten gegenüber 2012 bedeutet. Der E-Commerce erzielte dabei einen Anteil von über 80 Prozent des gesamten Branchenumsatzes: Das Onlinegeschäft legte in 2013 noch einmal kräftig zu und wuchs auf 39,1 Milliarden Euro Umsatz. Das entspricht einem prozentualen Wachstum gegenüber dem Vorjahr von knapp Prozentpunkten. Mit einem Umsatz von 11,6 Mrd. Euro ist die Bekleidungsbranche die mit Abstand stärkste Warengruppe vor Büchern (5,3 Mrd.) und Consumer Electronics (4,0 Mrd.). Ein weiteres Ergebnis der Studie: Frauen sind mit einem Umsatzanteil von 53,4 Prozent der stärkere Umsatzträger im Vergleich zu Männern.

Die Studie „Interaktiver Handel in Deutschland“ des Bundesverbandes des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh) vorgestellt wird seit vergangenem Jahr von der GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung und Channel Advisor durchgeführt. Für die Studie hat die GIM in 2013 etwa 40.000 Menschen ab 14 Jahren repräsentativ telefonisch und online zu ihrem Ausgabeverhalten im Online- und Versandhandel befragt. Durch die Anpassung des Studiendesigns im vergangenen Jahr sind Teile der Ergebnisse für das Jahr 2013 nur eingeschränkt mit denen aus 2012 vergleichbar.
Nähere Informationen zur GIM finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email