ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Einzelhandel schließt 2009 mit leichtem Minus ab

© Renate Franke / PIXELIO 

 © Renate Franke / PIXELIO

Der Einzelhandel in Deutschland wird das Jahr 2009 voraussichtlich mit einem realen Umsatzminus von rund 2 Prozent abschließen.

 
Nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes lag der Umsatz im Einzelhandel in Deutschland nominal voraussichtlich zwischen 2,5 % und 2,7 % unter dem Wert von 2008. Der reale Umsatz dürfte zwischen 1,9 % und 2,1 % unter dem Vorjahreswert liegen.
 
Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im November 2009 nominal 3,1 % und real 2,3 % weniger um als im November 2008. Supermärkte, SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte sind strärker von dem Rückgang betroffen (nominal -3,2 %, real -2,4 %) als der Facheinzelhandel mit Lebensmitteln (nominal -0,5 %, real -0,7 %).
 
Auch im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln wurde im November 2009 weniger als im Vorjahresmonat umgesetzt (nominal -3,1 %, real -2,9 %). In diesem Bereich erzielten lediglich der Einzelhandel mit kosmetischen, pharmazeutischen und medizinischen Produkten (nominal + 4,1 %, real + 3,0 %) und der Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf eine Umsatzsteigerung gegenüber November 2008 (nominal +1,9 %, real +1,3 %).
 
Das sind Ergebnisse aktueller Schätzungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis), die auf den für Januar bis November 2009 vorliegenden Daten basieren.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email