ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Erste Bilanz der Umweltprämie: Umsätze von Händlern und Herstellern entwickeln sich uneinheitlich

Der Handel mit in- und ausländischen Pkw in Deutschland konnte in den ersten fünf Monate des Jahres 2009 gegenüber dem Vorjahreszeitraum eine reale Umsatzsteigerung verbuchen. Dagegen verzeichneten die Kraftfahrzeughersteller zeitgleich einen deutlichen Umsatzrückgang.
 
Auch der Außenhandel entwickelte sich uneinheitlich: Ausgeführt wurden von Januar bis Mai 2009 deutlich weniger Autos aus Deutschland als in den ersten fünf Monaten des Jahres 2008, während der Import von Pkw nach Deutschland in diesem Zeitraum zunahm.
 
Der Handel mit Personenkraftwagen mit einem Gesamtgewicht bis 3,5 Tonnen in Deutschland konnte in den ersten fünf Monaten des Jahres 2009 eine reale Umsatzsteigerung von 4,7% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum erzielen. Dabei werden im Handel sowohl im Inland als auch im Ausland produzierte Pkw umgesetzt.
 
Nach den Daten des Kraftfahrt-Bundesamtes lag in diesem Zeitraum die Zahl der Neuzulassungen um 22,8% über dem Vorjahreswert. Der Unterschied von Umsatzsteigerung und Zuwachs bei den Neuzulassungen ist durch die unterschiedlichen Entwicklungen der Neuzulassungen in den einzelnen Fahrzeugsegmenten begründet. Kleinere, kostengünstigere Pkw bis zur Kompaktklasse wurden von Januar bis Mai 2009 häufiger verkauft als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Bei größeren Personenkraftwagen - außer bei Geländewagen und Vans - ging die Anzahl der Neuzulassungen zurück.
 
Anders als im Handel sah die Entwicklung bei Unternehmen aus, die sich auf Reparatur und Instandhaltung von Kraftfahrzeugen bis 3,5 Tonnen spezialisiert haben. Bei diesen ging von Januar bis Mai 2009 der reale Umsatz um 3,8% gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum zurück.
 
Im Wirtschaftszweig "Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen" lagen die Umsätze in den ersten fünf Monaten des Jahres 2009 bei 99 584 Millionen Euro; dies war fast ein Drittel (32,5%) weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Während der Inlandsumsatz um 20,9% zurückging, sank der Auslandsumsatz sogar um 39,8%.
 
Im Zeitraum Januar bis Mai 2009 wurden insgesamt 1,2 Millionen neue Pkw im Wert von 24 121 Millionen Euro aus Deutschland ausgeführt. Damit wurden rund 38,0% weniger Autos exportiert als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum; der wertmäßige Rückgang der Ausfuhren betrug 39,6%.
 
Das sind aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamtes.
Quelle: Statistisches Bundesamt; www.destatis.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email