ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Frauen snacken und Männer essen

Der Trend geht zum Snack: 61 Prozent der Frauen essen lieber mehrere kleine Portionen pro Tag statt drei klassischer Mahlzeiten - dem stimmen allerdings nur 31 Prozent der befragten Männer zu; sie bevorzugen größere Mahlzeiten.
 
Darüber hinaus legen Frauen mehr Wert auf eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung. Dass Frauen sich insgesamt gesundheitsbewusster ernähren, zeigt auch ihre Einstellung zu Lebensmitteln: 52 Prozent der Frauen, aber nur ein Drittel der Männer achten auf die Inhaltsstoffe und die Qualität der Lebensmittel.
 
Bei spontanen Heißhungerattacken greifen Männer und Frauen jedoch gleichermaßen zum Snack, am liebsten abends auf dem Sofa oder vor dem Fernseher. Bevorzugt werden in der Regel gesunde Snacks: Obst und Joghurt stehen mit 88 Prozent bzw. 76 Prozent an erster Stelle. Allerdings greifen besonders Männer vermehrt zu ungesunden Varianten wie Schokoriegeln, Chips oder Pommes Frites.
Quelle: INRA Deutschland / Campbell's Germany GmbH; Christian Cordes

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email