ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Frische Brötchen backen

55 Prozent der Befragten würden Brötchen, die im Backdiscounter frisch gebacken werden, auf jeden Fall kaufen, 28 Prozent vielleicht, und nur 5 Prozent auf gar keinen Fall. Dabei steht Qualität an erster Stelle, die muss einfach stimmen (94 Prozent), gefolgt von der Auswahlmöglichkeit zwischen mehreren Sorten (74 Prozent), und der Preis muss niedriger sein als beim Bäcker (73 Prozent). Die Nähe des Discounters zum Wohn- oder Arbeitsplatz ist ebenfalls von Bedeutung (63 Prozent), denn lange Wege sind beim Brötchenkauf nicht unbedingt erwünscht.
 
39 Prozent der Befragten haben bereits Brötchen im Discounter gekauft und den meisten von ihnen haben diese Brötchen geschmeckt (74 Prozent). Weitere 23 Prozent von ihnen finden die Brötchen beim Bäcker zwar am besten, aber sie finden auch die Brötchen beim Discounter gut. Lediglich 2 Prozent sagen, ihnen hätten die Brötchen vom Discounter nicht geschmeckt.
 
Diejenigen Verbrauchern, die ihre Brötchen eher nicht im Discounter einkaufen wollen, das sind 16 Prozent der Befragten, könnten durch gute Qualität doch noch umgestimmt werden, dies sagen 55 Prozent dieser Gruppe. An zweiter Stelle steht bei ihnen der Frischeaspekt, für 39 Prozent von ihnen wäre wichtig, dass die Brötchen frischer sind als beim Bäcker. Dennoch, 30 Prozent dieser Gruppe bleibt dabei, keine Brötchen beim Discounter. Der am häufigsten genannte Grund hierfür: "Kaufe Brötchen grundsätzlich nur bei Bäcker" (64 Prozent). Weitere Gründe sind, dass man der Brötchen-Qualität beim Discounter einfach nicht traut (34 Prozent), zudem wird Selbstbedienung bei unverpackten Backwaren als unhygienisch empfunden (22 Prozent).
Quelle: Dialego AG Market Research Online, Aachen; Angelika Tings

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email