ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Gemeinsam statt einsam

© Günter Havlena / PIXELIO 

 © Günter Havlena / PIXELIO

Junge Frauen leben sehr viel häufiger in einer Partnerschaft als junge Männer: Ein Viertel der 18- bis 26-jährigen Frauen führen eine Ehe- oder Lebensgemeinschaft; bei den gleichaltrigen Männern sind es nur 12 %.

Junge Frauen verlassen das Elternhaus auch früher als ihre männlichen Altersgenossen: Knapp die Hälfte (47 %) der 18- bis 26-jährigen Frauen leben als ledige Kinder im elterlichen Haushalt, bei den gleichaltrigen Männern sind dies fast zwei Drittel (63 %). In einem Einpersonenhaushalt leben jeweils jede fünfte junge Frau bzw. junger Mann.

Im mittleren Alter sind Männer häufiger Singles als Frauen. 23 % der 27- bis 59-jährigen Männer lebten allein; bei den Frauen dieser Altersklasse waren es nur 15 %. Bei den älteren Menschen ist das umgekehrt. Von den Männern ab 60 Jahren waren 17 % allein lebend. Die Frauen ab 60 Jahren lebten dagegen zu 41 % allein in einem Haushalt.

Anders als bei Menschen im jungen oder mittleren Alter ist das Alleinleben im Alter häufig nicht selbst gewählt. Verstirbt der Partner, sind davon vor allem Frauen betroffen. 73 % der allein lebenden Frauen ab 60 Jahren und 46 % der Männer dieses Alters waren 2008 verwitwet.

Das sind Ergebnisse der Broschüre "Frauen und Männer in verschiedenen Lebensphasen" des Statistischen Bundesamtes (Destatis). Die Broschüre basiert ganz überwiegend auf Daten des Mikrozensus.
Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email