ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Gestiegener Werbedruck für neu eingeführte Produkte

Trotz Wirtschaftskrise bringen die Unternehmen weiterhin stetig neue Produkte auf den Markt, die mit entsprechendem Werbevolumen bekannt gemacht werden. Für die Einführung der 5.729 neuen Produkte im ersten Quartal 2009 wurden 485 Millionen Euro in den Above-the-line-Medien investiert.
 
Am stärksten wurde der Launch des T-Mobile G1, welches speziell auf das mobile Internet und die Dienste des Suchmaschinen-Marktführers Google zugeschnitten wurde, mit einem Werbedruck in Höhe von 10,0 Millionen Euro beworben.
 
Im Vorjahresvergleich wurden zwar mit 6.050 Produkten anteilsmäßig mehr Produkte auf den deutschen Markt eingeführt und werblich unterstützt, allerdings war hier der Werbedruck mit 472,2 Millionen Euro leicht geringer.
 
Eine interessante Entwicklung ist beim Medium Internet zu beobachten. Hier wurden mit einem Bruttowerbebudget von 48,3 Millionen Euro 602 neue Produkte im ersten Quartal 2009 beworben, wobei in diesem Zeitraum das Produkt Chili Entertainment Image mit 3,9 Millionen Euro am stärksten online beworben wurde.
 
In 2008 hingegen waren es im ersten Quartal lediglich 131 Produkte mit einem Online-Bruttowerbeaufkommen in Höhe von 6,2 Millionen Euro. Die Zahlen zeigen die unvermittelte Dynamik bei der Markteinführung und werblichen Unterstützung neuer Produkte und Services.
 
Das sind die Ergebnisse einer Auswertung von Nielsen Media.
Quelle: Nielsen Media; www.nielsen.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email