ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Getränke in Einwegflaschen weiter auf dem Vormarsch

Die Verbraucher in Deutschland kaufen ihre alkoholfreien Getränke immer häufiger in Einweg-Flaschen. Bis August 2009 erreichte der Anteil der Einweg-Flaschen bei den Alkoholfreien Getränken das neue Rekordniveau von knapp 70 Prozent – ein Anstieg von fünf Prozentpunkten in nur zwei Jahren.
 
Ein Grund für diese deutliche Steigerung dürfte sein, dass viele Verbraucher die Einwegflaschen für Mehrwegprodukte halten. Immerhin ist es fast 60 Prozent der Käufer von Wasser, Nearwater- und Schorlegetränken in Einweg-Kästen wichtig, dass die Einwegverpackungen wieder befüllt werden. Aufgrund der Bepfandung und der Platzierung der Einweg-Kisten in der Mehrwegstraße nehmen die Konsumenten Einwegprodukte offenbar gar nicht als solche wahr.
 
Die Motive für den Kauf von Getränken in Einweg-Kästen sind mit denen bei „echtem“ Mehrweg vergleichbar – hier ist die Möglichkeit der Wieder-Befüllung für drei Viertel der Käufer ein wichtiges Kriterium.
 
Das sind Ergebnisse einer Shopperstudie von The Nielsen Company und Bormann & Gordon, bei der mehr als 1.500 Käufer „on-exit“ befragt wurden, also direkt beim Verlassen von Geschäften des Lebensmitteleinzelhandels, Getränkeabholmärkten wie auch Discountern.
Quelle: The Nielsen Company; www.de.nielsen.com

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email