ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


GfK Gruppe: Neustrukturierung

Die GfK Gruppe strukturiert Vorstandsbereiche um und beruft neuen Finanzvorstand - Anlass der Neugliederung ist der Umstand, dass das Vorstandsmitglied Heinrich A. Litzenroth seit dem Seebeben in Südasien am 26. Dezember als vermisst gilt. Der Aufsichtsrat hat zur Kenntnis genommen, dass rund zwei Monate nach dem Tsunami die Chance nur noch äußerst gering ist, das für das Geschäftsfeld Custom Research verantwortliche Vorstandsmitglied Heinrich A. Litzenroth wiederzufinden.
 
Heinrich A. Litzenroth
 
Litzenroth hatte im Jahr 1978 seine Berufskarriere in der GfK gestartet. Er hat wesentlich die Entwicklung der Testmärkte BehaviorScan in Deutschland und Frankreich mitinitiiert und die Services der Testmarktforschung aufgebaut. Von 1993 an war er Geschäftsführer der GfK Marktforschung und seit dem Jahr 2000 als Mitglied des Vorstands für das Geschäftsfeld Custom Research verantwortlich. Der Aufsichtsrat dankte dem Vorstand und den Mitarbeitern der GfK für ihr großes Engagement bei der Suche nach Herrn Litzenroth. Mitarbeiter, Management und Partner der GfK haben in den letzten Wochen 300.000 Euro Spendengelder gesammelt, die sie - im Andenken an Heinrich A. Litzenroth - in ein Entwicklungsprojekt in der von dem Seebeben betroffenen Region Südasien einsetzen möchten.
 
Neustrukturierung der Verantwortungsbereiche
 
Die Neugliederung sieht wie folgt aus:
  • Custom Research: Point of Marketing Decisions
    Im größten GfK-Geschäftsfels mit knapp 2.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 252,1 Millionen Euro (vorläufig) geht es um Informations- und Beratungsleistungen, die einerseits den gesamten Lebenszyklus von Produkten, Marken, Marketing- und Kundenbindungskonzepten, andererseits Einstellungen und Lebensstile der Zielgruppen von Produkt-, Marken-, Marketing- und Kommunikationspolitik der Unternehmen beinhalten.
    Petra Heinlein (bisher Geschäftsfeld Media) übernimmt das zuvor von Heinrich A. Litzenroth verantwortete Geschäftsfeld. Heinlein gehört seit 2002 dem Vorstand der GfK an und ist bis zum Jahr 2007 bestellt ist.
    Petra Heinlein: 1985 Projektleiterin bei der GfK Marktforschung; Managing Director des GfK-Tochterunternehmens contest census; Integration Manager neu erworbener Unternehmen außerhalb Deutschlands im Prozess der Integration in die GfK Gruppe.
  • Retail and Technology: Point of Purchase Decisions
    Das zweitgrößte Geschäftsfeld mit einem Umsatz von 187,0 Millionen Euro (vorläufig) und knapp 1.700 Mitarbeitern Dieses Geschäftsfeld liefert seinen Kunden Informations- und Beratungsleistungen zur Entwicklung von Preis-, Angebots- und Absatzstrukturen auf den dynamischen Märkten technischer Konsumgüter.
    Verantwortet wird das Geschäftsfeld weiterhin von Dr. Gérard Hermet. Er ist seit 1999 Mitglied des Vorstands und ist bis 2008 bestellt.
    Dr. Gérard Hermet: 1984 Geschäftsführer GfK France, General Manager der GfK Tochterunternehmen GfK Sofema (Custom Research), GfK Marketing Services (Retail and Technology), Frankreich; war jahrelang Präsident des französischen Marketingverbands AFM.

  • Consumer Tracking/Media: Point of Consumer Decisions - sowie Healthcare
    In den drei Geschäftsfeldern ( Umsatz 2004: 224,7 Millionen Euro (vorläufig) / knapp 1.440 Mitarbeiter) liefert die GfK Informations- und Beratungsleistungen zur Konsum-, Einkaufs- und Mediennutzungsverhalten von Verbrauchern sowie zum besonderen Bereich des Gesundheits- und Pharmamarkts.
    Die Verantwortung für den Bereich übernimmt Wilhelm R. Wessels, der bisher für die Geschäftsfelder Consumer Tracking und HealthCare zuständig war. Wessels gehört seit 1996 dem Vorstand an und ist bis zum Jahr 2006 bestellt.
    Wilhelm R. Wessels: seit 1978 bei der GfK, 1986 Geschäftsführer der GPI Gesellschaft für Pharma-Informationssysteme, später Geschäftsführer der in der Pharma- und Gesundheitsforschung tätigen Tochterunternehmen in Deutschland.

  •  
    Finanzvorstand
     
    Der Aufsichtsrat hat Christian Weller von Ahlefeld, 46, zum neuen Finanzvorstand (CFO) berufen. Von Ahlefeld wird seine Tätigkeit zum 1. Juni 2005 aufnehmen und ist bis 2008 bestellt. Er wird zukünftig die folgenden Aufgabenbereiche verantworten: Finanzen, Controlling und Rechnungswesen, Personal und Administration. Christian Weller von Ahlefeld: Diplom-Kaufmann mit Erfahrungen in der Kapitalmarktfinanzierung, im Treasury und in der Überleitung der Rechnungslegung auf IFRS. 1983 J. P. Morgan, dort zuletzt als Vice President Mitglied der Unternehmensleitung in Frankfurt und des europäischen Corporate Finance Executive Committee; 1995/1996 bei SBC Warburg als Executive Director und Mitglied der Unternehmensleitung; 1996-2000 in leitender Position der Siemens AG, zuletzt als Direktor und Leiter des Geschäftsgebiets Konzernfinanzierungen; seit Mitte 2000 Finanzvorstand für die Tele München-Gruppe.
     
    Vorstandsvorsitz (CEO)
     
    Dr. Klaus L. Wübbenhorst wird weiterhin als Vorstandsvorsitzender fungieren und sich - sobald der neue Finanzvorstand seine Arbeit übernommen hat - auf die folgenden Aufgaben konzentrieren: Strategie der GfK Gruppe, Kontakte zu Gremien, Forschung und Entwicklung, Public Affairs and Communications, Investor Relations, IT Services sowie Strategie für die Entwicklung von Führungskräften. Wübbenhorst gehört seit 1992 dem Vorstand an und ist bis 2007 bestellt.
    Dr. Klaus L. Wübbenhorst: seit 1992 im Vorstand der GfK Gruppe mit Verantwortung für die Ressorts Rechnungswesen, Finanzen, Controlling, Personal, Einkauf, Allgemeine Verwaltung, Minderheitsbeteiligungen, Produktion, Informatik und EDV; 1998 Sprecher und seit 1999 Vorstandsvorsitzender der GfK AG; seit 1997 im Vorstand des ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute und seit 2002 dessen Vorsitzender.
    Quelle: GfK AG, Nürnberg; Public Affairs and Communications

    Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email