ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


GfK-Konsumklima: Moderater Aufwärtstrend

Das GfK-Konsumklima legt zwar leicht zu – doch die  Stimmung der Verbraucher entwickelt sich im Mai weiterhin uneinheitlich.



Die sehr robuste Binnennachfrage in Deutschland und die niedrige Inflationsrate lassen sowohl die Konjunkturerwartung (+3 Punkte auf 38,3 Punkte) wie auch die Anschaffungsneigung (+4,3 Punkte auf 62,6 Punkte) wieder etwas ansteigen. Im April mussten beide Indikatoren noch Einbußen hinnehmen. Dagegen kann die Einkommenserwartung ihren im Vormonat erreichten Höchstwert seit der Wiedervereinigung nicht ganz behaupten und verliert leicht. Der Indikator büßt 3,1 Punkte ein und weist nun 52,0 Zähler auf.
Möglicherweise sind die zuletzt wieder etwas angestiegenen Inflationserwartungen der Verbraucher ein Grund für ihren leicht nachlassenden Einkommensoptimismus. So sind beispielsweise seit Beginn des Jahres die Energiepreise wieder spürbar angestiegen. Dies gilt auch für einen Signalpreis der Verbraucher, den Benzinpreis. Die Erfahrung zeigt, dass die allgemeine Preiserwartung in erheblichem Maße von der Preisentwicklung an den Zapfsäulen abhängig ist.
 
Für Juni 2015 prognostiziert der Gesamtindikator 10,2 Punkte nach 10,1 Zählern im Mai. Das ist der höchste Wert seit Oktober 2001. Damals stand er bei 11,0 Punkten. Damit setzt das Konsumklima in Deutschland seinen moderaten Aufwärtstrend fort.
 
Die folgende Tabelle zeigt die Entwicklung der einzelnen Indikatoren im Mai im Vergleich zum Vormonat und Vorjahr:
 

 

Mai 2015

April 2015

Mai 2014

Konjunktur-erwartung

38,3

35,3

38,5

Einkommens-erwartung

52,0

55,1

47,8

Anschaffungs-neigung

62,6

58,3

49,5

Konsumklima

10,1

10,0

8,5

 
Die Ergebnisse sind ein Auszug aus der Studie „GfK-Konsumklima MAXX“ und basieren auf monatlich rund 2.000 Verbraucherinterviews, die im Auftrag der EU-Kommission durchgeführt werden. In diesem Report werden die Indikatoren grafisch aufbereitet, prognostiziert und ausführlich kommentiert. Darüber hinaus finden sich darin auch Informationen über die Ausgabevorhaben der Verbraucher für 20 Bereiche der Gebrauchsgüter-, Verbrauchsgüter- und Dienstleistungsmärkte. Die GfK-Konsumklimastudie wird seit 1980 durchgeführt.
Nähere Informationen zur GfK-Gruppe finden Sie online im p&a Handbuch der Marktforschung. Firmenprofil >>
Quelle: GfK

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email