ANZEIGE
Folgen Sie uns:
planung & analyse GmbH auf facebook.de planung & analyse auf twitter.de planung & analyse GmbH auf google+ planung & analyse GmbH auf xing

Editor's Pick


Gute Ideen der Mitarbeiter meist unerwünscht

Bei mehr als der Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland besteht zwar die Chance Verbesserungsvorschläge zu äußern. Diese werden von den Chefs jedoch kaum in die Praxis umgesetzt.
 
19 Prozent der Befragten machen ihren Chefs gar keine Verbesserungsvorschläge, da diese grundsätzlich unerwünscht sind. Nur bei knapp einem Drittel der befragten deutschen Arbeitnehmer finden die Anregungen jederzeit Beachtung und werden auch tatsächlich umgesetzt.
 
Etwas besser ist der Umgang mit betrieblichen Verbesserungsvorschlägen im Nachbarland Österreich. Hier erklärten immerhin 37 Prozent der Umfrageteilnehmer, dass ihre Ideen immer Gehör bei den Chefs finden und dann auch umgesetzt werden. 44 Prozent der befragten Österreicher gaben an, dass Verbesserungsvorschläge zwar geäußert, aber nur selten realisiert werden. Genau wie in Deutschland stößt allerdings rund ein Fünftel der österreichischen Arbeitnehmer mit seinen Verbesserungsvorschlägen bei den Vorgesetzten auf Ablehnung.
 
Das sind Ergebnisse einer aktuellen Umfrage von Monster. 1.022 Arbeitnehmer in Deutschland und Österreich nahmen vom 3. bis zum 20. Juli 2009 an der Umfrage teil. Das Karriereportal Monster führt in regelmäßigen Abständen Befragungen auf lokalen und globalen Webseiten des Unternehmens zu Themen rund um Arbeitsplatz und Karriere durch. Diese Befragungen sind nicht repräsentativ, sie spiegeln die Meinung der Nutzer von Monster wider.
Quelle: Monster; www.monster.de

Facebook Twitter Google LinkedIn Xing RSS Email